Deutsche Verkehrs-Zeitung

Der Tag

Loch ist Deutschland-Chef bei Kerry Logistics

Der chinesische Logistikdienstleister Kerry Logistics Network hat die Weichen für sein Deutschland-Geschäft neu gestellt. Mit Oliver Loch hat ein erfahrener Key-Account-Manager Anfang Februar 2019 die Leitung der zweitgrößten Länderorganisation in Europa übernommen. Er folgt in dieser Position auf Ronnie Kempf, der das Unternehmen mit unbekanntem Ziel verlassen hat.

Hamburger Hafen gibt sich angriffslustig

Mit der jetzt angelaufenen Elbvertiefung im Rücken startet der Hamburger Hafen eine Marketingoffensive bei Reedereien in Asien. Den Reedereien aus Fernost, insbesondere China, sollen die Vorteile der größeren Abladetiefe und des Handlings von 23.000-Teu-Schiffen nahegebracht werden.

Schwere Vorwürfe gegen die Kep-Branche

Die bundesweite Schwerpunktprüfung bei Unternehmen der Kep-Branche durch die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Zolls vor wenigen Tagen dürfte nachhaltige Auswirkungen auf die betroffenen Unternehmen haben. Bei fast jedem sechsten der über 12.000 überprüften in- und ausländischen Fahrer wurden Ungereimtheiten bei den Beschäftigungsverhältnissen festgestellt. Das hat jetzt die Auswertung der gesammelten Daten ergeben.

Binnenschiffer können auf Naiades III hoffen

Das europäische Aktionsprogramm zur Förderung der Binnenschifffahrt, Naiades II, sollte nach seinem Auslaufen Ende 2020 fortgeführt werden. Das fordert das Europäische Parlament von der EU-Kommission.

Subramaniam wird neuer Fedex-COO

Raj Subramaniam wechselt am 1. März auf den Stuhl des Präsidenten und COO von Federal Express (Fedex). Er wird Nachfolger von David Bronczek, der aus persönlichen Gründen von seinem Vorstandsposten zurücktritt. Subramaniam bleibt CEO bei Fedex Express und wird zusätzlich Co-CEO bei Fedex Services.

Containerschifffahrt: Nord-Länder wollen schärfere Regeln für Gefahrgut

Die Länder Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern haben im Bundesrat einen Antrag eingebracht, demzufolge Container künftig besser gesichert und mit Peilsendern ausgestattet werden sollen, damit sie im Falle einer Havarie schneller aufzufinden sind.

Jürgen Mues wird COO bei Imperial Logistics International

Zum 15. März übernimmt Jürgen Mues die Gesamtverantwortung für alle operativen Belange bei Imperial Logistics International. Gleichzeitig verstärkt er die Geschäftsführung in direkter Berichtslinie zu CEO Hakan Bicil. Mues bisheriger Arbeitgeber war SBB Cargo.

Schweizer Verkehrspolitiker mahnen spezielle Schienentrassen für den Güterverkehr an

Schweizer Politiker fordern auf dem deutschen Schienennetz eigene Trassen für den Güterverkehr. Das machten Vertreter der Kommissionen für Verkehr und Fernmeldewesen in der Schweiz bei Gesprächen mit Verkehrspolitikern und der Deutschen Bahn in Berlin deutlich. Zugleich stellten sie einen frischen Wind in der deutschen Bahnpolitik, allerdings auch großen Nachholbedarf bei der Infrastruktur und Digitalisierung der Schiene fest.

XPO Logistics rechnet mit geringerem Wachstum

Trotz guter Zahlen im abgelaufenen Geschäftsjahr startet der US-Logistikkonzern mit gedämpften Erwartungen in das Jahr 2019. Sorge bereiten XPO-Chef Bradley vor allem die wirtschaftliche Entwicklung in Europa sowie das bröckelnde Geschäftsvolumen mit dem größten Auftraggeber des Unternehmens.

Frankreichs Fuhrunternehmen haben sich erholt

Der Weg war lang: Erst im vergangenen Jahr hat es die französische Straßengüterverkehrsbranche geschafft, das Umsatzniveau des Vorkrisenjahres 2008 wieder zu erreichen. Dabei legten die Umsätze auf dem Transportmarkt um durchschnittlich 7 Prozent zu. So lautet das Ergebnis der jetzt vom Marktforschungsbüro für den Straßengütertransport (L‘Observatoire du Véhicule industriel) vorgestellten Marktstudie 2018.

Trassenpreise für Güterverkehr steigen nur leicht

Dämpfer für die DB Netz AG: Die Bundesnetzagentur begrenzt die Preiserhöhungen für Güterverkehrstrassen in der nächsten Fahrplanperiode auf 2 Prozent. Der intermodale Wettbewerb sei zu scharf, die Margen zu schwach, argumentiert das Gremium.

Insolvenz: Sorge um Jobs beim Buchgroßhändler KNV

Vor den Toren der Thüringer Landeshauptstadt hat die baden-württembergische KNV Gruppe ein riesiges Buchlager gestellt. Es wurde viel investiert, Arbeitsplätze entstanden. Ihre Zukunft ist nun ungewiss.

Ohne Migranten funktioniert das System nicht mehr

Die Personallücken in der Logistik werden größer. Doch eine kluge Auseinandersetzung mit dem Thema Integration, kann dieses Problem lösen - und bringt einen gesellschaftlichen Nutzen mit sich.

Dossiers

Human Resources

Die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Personalmanagement in der Logistik, Mitarbeiterführung und Karriere

Mehr lesen

Alternative Antriebe

In Zeiten von Diesel-Fahrverboten sind Alternativen gefragt, nicht nur auf der Straße, sondern auch auf See und in der Luft

Mehr lesen

Digitalisierung

Von A wie Algorithmus über B wie Blockchain bis zu Z wie Zukunft. Wir erklären das Schlagwort Digitalisierung

Mehr lesen

Metropolitan Logistic

Citylogistik – Konzepte von Belieferungen in Innenstädten

Mehr lesen

Themenhefte

Zahlen und Fakten

Veranstaltungen

28.02.2019 | Hochschule, Ludwigshafen am Rhein

3. Tender Management Konferenz

Die Transport- und Logistikindustrie steht gegenwärtig unter Volllast. Die Geschäftsbücher vieler Speditionen und Kontraktlogistiker verbuchen in...

Details & Anmeldung

Weitere Veranstaltungen

Mediathek

Philippe Lavarde und Eike Lawatsch im DVZ-Interview bei Next Logistics Accelerator
Truck Insider: Spaciges Kep-Konzept von Renault
DLK 2018: Hansjörg Rodi auf dem Roten Sofa der DVZ

Service

Stellenmarkt

DVZ Comic