Deutsche Verkehrs-Zeitung

Wichtige Daten zur Konjunktur

Frachtvolumen im Roten Meer 14 Prozent unter Normalniveau

Wegen anhaltender Staus vor wichtigen Containerhäfen dürfte der globale Handel im September stagnieren. Mit Blick auf das Weihnachtsgeschäft seien gerade bei Produkten aus China und Asien fehlende Lieferungen oder höhere Preise zu befürchten, sagt Vincent Stamer vom Institut für Weltwirtschaft.

Sektor Verkehr und Lagerei mit hohem Umsatzplus

Im für die Logistikdienstleister relevanten Sektor Verkehr und Lagerei sind die Umsätze im zweiten Quartal deutlich über das Vorkrisenniveau gestiegen. Die Zahl der Beschäftigten legte leicht zu, die der Kurzarbeiter sinkt auch im dritten Quartal weiter. Bei der Verkehrsleistung zeichnet sich ein rückläufiger Trend ab.

Prognose 2022: Logistikweise tagen in Dresden

Am vorigen Freitag kam der Expertenrat um Prof. Christian Kille zusammen, um die Prognose für die deutsche Logistikwirtschaft im kommenden Jahr zu erarbeiten. Die DVZ begleitete das Gipfeltreffen. Sehen Sie hier, welche Logistikweisen dabei waren.

Weniger Wachstum für deutsche Exporte – Verbände warnen

Nach einem überraschenden Zwischenhoch zum Halbjahr schwächeln die deutschen Exporte bereits wieder. Zwar gab es im Juli noch mal einen kleinen Anstieg, aber die Probleme zeichnen sich deutlich ab.

Fast 70 Prozent der Hersteller melden Materialmangel

Die Beschaffungskrise in der Industrie hat sich einer Umfrage zufolge im August weiter verschärft. Das Ifo Institut sieht in den Engpässen „eine reale Gefahr für den Aufschwung“. Wegen stark gestiegener Kosten im Einkauf wollen zudem immer mehr Hersteller die Preise erhöhen.

Sinkende Tendenz bei der Verkehrsleistung

Frühindikatoren weisen im Güterverkehr in Deutschland auf eine rückläufige Entwicklung im dritten Quartal hin. Dies könnte im Zusammenhang mit den Beschaffungsproblemen in der Industrie stehen. Zumindest im Juli ist die Produktion aber gestiegen. Und die Hersteller geben sich überraschend optimistisch.

Marktcheck: Modebranche weiter im Krisenmodus

Nach kurzeitiger Euphorie hat sich die Stimmung im Bekleidungshandel wieder verschlechtert. Denn wie es aussieht, dürften die Vorkrisenumsätze im zweiten Halbjahr meist noch nicht wieder erreicht werden. Und der Trend geht weiterhin Richtung E-Commerce hin zu den großen Marktplätzen.

Deutsche Industrie: Ordereingang auf Rekordniveau

Der Index für den Auftragseingang hat im Juli durch viele Großaufträge wie im Schiffsbau seinen höchsten Stand seit 1991 erreicht. Er lag fast 16 Prozent über dem Vorkrisenniveau. Angesichts der Materialknappheit dürfte der Berg an offenen Aufträgen weiter wachsen.

Dossiers

Human Resources

Die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Personalmanagement in der Logistik, Mitarbeiterführung und Karriere

Mehr lesen

Alternative Antriebe

In Zeiten von Diesel-Fahrverboten sind Alternativen gefragt, nicht nur auf der Straße, sondern auch auf See und in der Luft

Mehr lesen

Digitalisierung

Von A wie Algorithmus über B wie Blockchain bis zu Z wie Zukunft. Wir erklären das Schlagwort Digitalisierung

Mehr lesen

Metropolitan Logistic

Citylogistik – Konzepte von Belieferungen in Innenstädten

Mehr lesen