Deutsche Verkehrs-Zeitung

XXL-Themenheft - Wir sind´s

Der große Treck ins Elsass

Das Europaparlament ist erstmals seit Beginn der Pandemie nach Straßburg zurückgekehrt. Zunächst in kleiner Besetzung. Ob und wie sich die eingespielte Logistik der Volksvertretung nach der Pandemie ändern wird, ist offen.

Globale Speziallogistik im Dienst der Raumfahrt

Legendre Celtic liefert Raketentechnik aus Frankreich einmal um den halben Globus zum europäischen Weltraumbahnhof in Südamerika.

Bei der Kabelverlegung in der Tiefsee gibt es keine Lösung von der Stange

Das Internet ist für die weltweite Kommunikation unentbehrlich. Um Kabel dafür durch die Meere zu verlegen, muss vorher vieles erforscht und geplant werden. Außerdem sind spezielle Maschinen nötig.

Auf alten Strecken, aber neuen Gleisen

Das Förderprogramm in NRW für nicht bundeseigene Eisenbahnen (NE-Bahnen) sorgt auch für Verlagerungseffekte bei Transporten, die bisher auf der Straße stattgefunden haben.


Neue Rheinbrücke bei Mainz: Ein Bauwerk für die nächsten 100 Jahre

Die Autobahnverbindung zwischen Mainz und Wiesbaden ist ein wesentlicher Bestandteil des Verkehrsnetzes im dicht besiedelten Rhein-Main-Gebiet. Im Dezember soll das letzte Teilstück der neuen Brücke fertig sein.

Selbstfahrende Binnenschiffe: Allein auf Fluss und Kanal

Autonome City-Logistik über die Wasserstraßen: Das ist der Traum von Christian Masilge, Geschäftsführer der Potsdamer Schiffsbau-Versuchsanstalt. Dort entsteht eines der ersten selbstfahrenden Binnenschiffe, das künftig die Berliner Innenstadt beliefern soll.


Transporte auch bei Niedrigwasser möglich machen

Die Binnenschifffahrt kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die Klimabilanz des Verkehrssektors zu verbessern, wenn die Verlader mehr Vertrauen in den Verkehrsträger haben.

Einmal um die halbe Welt bitte – aber spätestens bis übermorgen!

Eine ganz spezielle Dienstleistung: Wenn die Zeit auch für eine Express-Sendung zu knapp ist, helfen
manchmal nur noch On-Board-Couriers, die Fracht als Gepäck in Linienmaschinen zum Ziel bringen.

Veranstaltungen

Ähnliche Themen


Diese Menschen machen Logistik erst möglich

Editorial

Algorithmen, Blockchains, künstliche Intelligenz, autonomes Fahren, Roboter oder auch das Matchen von Angebot und Nachfrage. Die Logistik wird heutzutage völlig anders organisiert als noch vor gar nicht mal so vielen Jahren.

Aber trotz aller digitalen Möglichkeiten gibt es zwei Konstanten für eine effiziente Logistik: Es braucht Transportmittel wie LKW, Schiffe, Bahnen oder Flugzeuge. Und es braucht Menschen. Da sind die LKW-Fahrer oder Lokführer, Experten beim Umschlag und Lagern, Seeleute und Rangierer, Disponenten, Verkäufer, Manager und, und, und …

Doch damit sie all diese zahlreichen Logistikräder am Laufen halten können, brauchen sie Unterstützung. Darum haben wir in diesem XXL-Themenheft den Blick über den Tellerrand des eigentlichen Speditionsgeschäfts geworfen. Wir haben Menschen gesucht und gefunden, die wir nur selten auf dem Radar haben, die aber durch ihre Arbeit erst exzellente Logistikleistungen möglich machen.

Da ist zum Beispiel Franz Kasten, ein Schaden-Detektiv, der nicht nur den Ursachen von Warenbeschädigungen auf den Grund geht. Oder die Orga-Queen Bärbel Bek, die sich als Mutter der Kompanie bei einem Speditionsunternehmen hinter den Kulissen darum kümmert, dass alles rund läuft. Johannes Wieczorek, der Vater des Masterplans Güterverkehr und Logistik, sei hier noch genannt als jemand, der für die Regeln im Markt mitverantwortlich ist. Oder Iulian Luca, ein Schmutz-Engel, der mit seinen Kollegen Tank- und Silofahrzeuge von innen perfekt für die nächste Beladung reinigt. Nicht zuletzt auch Michael ten Hompel, ein Besser-Denker in Sachen immer effizienterer Logistiklösungen. Und viele mehr.

Der Blick auf manche Überschriften in diesem Themenheft lässt vermuten, wir wären in eine andere Welt abgetaucht. Die Wahrheit ist: Wir sind es. Tauchen Sie mit und lassen Sie sich überraschen, welche Menschen Logistik erst möglich machen!

von Lutz Lauenroth

Immer aktuell informiert