Deutsche Verkehrs-Zeitung

Deutsche Ostseehäfen

Aufkommensrückgang im Rostocker Hafen

Im ersten Halbjahr schrumpfte die Frachtmenge um fünf Prozent. Vor allem die Rückgänge bei der für den Hafen besonders wichtigen rollenden Fracht schlugen zu Buche. Im Stückgutbereich konnte ein Plus von 7 Prozent erzielt werden.

Norwegischer Schotter für Europa

Mineralische Baustoffe werden bei allen Großprojekten benötigt. Die Logistik dahinter ist ausgeklügelt.

Wismar führt Slotvergabe ein

Der Hafen Wismar hat dem Stau bei der LKW-Abwicklung den Kampf angesagt.

Von der Werkshalle direkt aufs Schiff

Die Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock kümmmert sich nicht nur um den Ausbau des klassischen Umschlaggeschäfts.

Nicht alles schlechtreden

Um den Lübecker Hafen ist es nicht so schlecht bestellt, wie es in der Vergangenheit häufig den Anschein hatte.

Die LHG bastelt an einer Adria-Ostsee-Route

Zusammen mit dem Hafen Venedig und der Reedereigruppe Grimaldi sollen die Intermodalverkehre (Schiff/Bahn/Schiff) aus dem Süden Europas Richtung Ostseeraum verbessert werden.

Weitere Meldungen aus Deutsche Ostseehäfen

Lübeck und Kiel finden nicht zueinander

Weit auseinander gehen die Ansichten der Hafenchefs in Kiel und Lübeck über eine vom schleswig-holsteinischen Wirtschaftsminister Reinhard Meyer angeregte engere Kooperation der beiden Ostseehäfen.

Rostocks zweitgrößter Hafen wächst weiter

Nach 25 Jahren erfolgreicher Entwicklung ist der Rostocker Fracht- und Fischereihafen längst aus dem Schatten des größeren Seehafens Rostock getreten.

Wismar optimiert das Hafengeschäft

Im Wirtschaftszeitalter von „Industrie 4.0“ setzt künftig auch Mecklenburg-Vorpommerns zweitgrößter Hafen Wismar verstärkt auf die Digitalisierung und Vernetzung innerbetrieblicher Abläufe und logistischer Prozessketten.

Kiel baut auf Papierladung

Der Seehafen Kiel baut sich neben dem Fährverkehr ein weiteres Standbein auf.