Deutsche Verkehrs-Zeitung

Schweiz

Schweiz verschärft die Lkw-Kontrollen

Die Schweiz geht bei der Verkehrsverlagerung auf die Schiene mit gutem Beispiel voran. Mit der Zahl der die Alpen überquerenden Fahrzeuge ist sie aber nicht zufrieden.

Im Süden geht es voran

Schweizer Transportunternehmen und die Regierung arbeiten 
daran, die Bahnverbindungen nach Italien zu verbessern. Dadurch werden Südhäfen wie der von Genua zu attraktiveren Alternativen zu Antwerpen, Rotterdam oder Hamburg.

Dynamik im Dreiländereck

Basel ist das Eingangstor der Schweiz aus dem Norden. Zu den aktuellen Logistikprojekten der Region gehören das trimodale Gateway Basel Nord (GBN), der Ausbau der linksrheinischen Bahnstrecke Wörth - Straßburg als Alternative zur Rheintalstrecke und KV-Terminals im Elsass.

Zittern bei jeder größeren Gesetzesreform

Schweiz und EU betonen, dass sie weiter an reibungslosen Verkehrsverbindungen interessiert sind. Das garantiert jedoch nicht, dass es nicht doch zu Problemen kommen kann.

Schweiz und EU: Neue Verbindungen gesucht

Die Schweizer Politik muss ihre Beziehungen zur EU neu ordnen, nachdem die Verhandlungen über ein institutionelles Rahmenabkommen gescheitert sind. Bestehende Verkehrsabkommen drohen zu veralten. Logistiker suchen derweil selbst neue Chancen jenseits der Grenzen.

Kein Ende der Krise im EU-Schienengüterverkehr in Sicht

Die Güterbahnen in Europa leiden immer noch deutlich unter den Folgen der Corona-Pandemie. Das geht aus neuen Daten des europäischen Bahnverbandes CER hervor. Positiv für die Bahnen entwickelt sich aber der Güterverkehr über die Alpen durch die Schweiz.

Schweiz: Parlament sagt Ja zu Cargo Sous Terrain

Mit dem Gesetzesbeschluss des Schweizer Nationalrates befindet sich das Projekt auf der Zielgeraden: Beide Parlamentskammern haben das Gesetz über den unterirdischen Gütertransport (UGüTG) abgenickt. Nun sind noch wenige Differenzen im Detail zwischen den Räten zu bereinigen, bevor es in Kraft treten kann.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Schweiz

Weniger Lkw-Fahrten durch die Schweiz

Der aktuelle Monitoring-Bericht des Bundesamtes für Raumentwicklung registriert einen leichten Rückgang im alpenquerenden Straßengüterverkehr. Allerdings sind dies Daten aus den Vor-Corona-Jahren 2016 bis 2019.

Social Distancing kostet Ralpin Aufkommen

2020 war ein schwieriges Jahr für den Anbieter begleiteter Kombinierter Verkehre. So konnten coronabedingt sehr viel weniger Fahrer in den Begleitwagen untergebracht werden – die Sendungszahl sank massiv. Hilfen des Schweizer Staates machten den Verlust allerdings erträglicher.

Auch die Schweiz will Schlafen in der Lkw-Kabine einschränken

In der EU dürfen Lkw-Fahrer seit Ende August ihre reguläre wöchentliche Ruhezeit nicht mehr in der Fahrzeugkabine verbringen. Die Schweiz zieht jetzt nach.

BLS Cargo rettet schwarze Zahlen

2020 war auch für die Schweizer Güterbahn kein leichtes Jahr: Transportvolumen, Umsatz und Gewinn gingen unterschiedlich stark zurück. Die Integration von Crossrail machte dennoch das internationale Angebot attraktiver.