Deutsche Verkehrs-Zeitung

Großbritannien

Britische Regierung empfiehlt Einstellung von Zollspezialisten

Das Finanzamt und die nationale Zollverwaltung haben britische Händler auf zu ergreifende Maßnahmen hingewiesen, um den Handel mit der EU nach dem Brexit fortzusetzen. Ein Branchenkenner soll sich mit den Zollerklärungen für Ein- und Ausfuhren befassen. Der Frachtverband Bifa begrüßt die Entscheidung.

Corona und Brexit: Britischer Lebensmittellogistiker füllt Lager auf

In der ersten Lockdown-Woche in Großbritannien ist das Geschäft von Bidfood UK um 70 Prozent eingebrochen. Auf dem Deutschen Logistik-Kongress hat der Lebensmittellogistiker seine Bewältigungsstrategie für die Coronapandemie sowie für den anstehenden Brexit vorgestellt.

London aktualisiert Pläne für den LKW-Verkehr zur Kanalküste

Ab Januar brauchen LKW eine Erlaubnis für die Fahrt durch die südenglische Grafschaft Kent. Ein entsprechendes Gesetz will die britische Regierung jetzt ins Parlament einbringen. Der Transportverband Logistics UK vermisst nach Vorlage der Londoner Pläne aber noch viele Informationen.

Johnson stimmt Briten auf Scheitern der Gespräche mit EU ein

Weitere Verhandlungen über einen Handelsvertrag seien nur sinnvoll, wenn die EU ihre Einstellung grundlegend ändere, sagte der Premierminister. Die EU-Staats- und Regierungschefs verlangen dagegen, dass die Briten sich bewegen sollen.

Brexit: UK schließt Abkommen mit Ukraine

Zumindest eine Vertragsverhandlung klappt: Die Ukraine und Großbritannien haben einen Vertrag für die Post-Brexit-Zeit unterzeichnet, der beiden den Handel erleichtert.

Branche drängt auf Brexit-Kompromiss beim Straßengüterverkehr

Ab Dienstag wird in Brüssel wieder über die künftigen Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien verhandelt. In einem offenen Brief beschwören 33 europäische Transportverbände die Unterhändler, sich auf ein Abkommen zu einigen. Anderenfalls drohe der Straßengüterverkehrsbranche eine wirtschaftliche Katastrophe.

Vorstandswechsel bei Carousel

Der britische Speziallogistiker bekommt einen neuen CEO mit langjähriger Branchen- und Transformationserfahrung. Der vorherige CEO und Mitgründer Graham Martin wechselt in den Verwaltungsrat.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Großbritannien

Neue britische Agentur hilft bei Transporten nach Nordirland

Nach Ende der Brexit-Übergangsphase gelten komplizierte Regeln für die Wareneinfuhr nach Nordirland. Die britische Regierung hat sich nun ein Angebot einfallen lassen, das Importeuren das Leben erleichtern soll.

Britische Brexit-Pläne: Lernen auf die harte Tour

Die britische Regierung hat die Transportbranche darüber informiert, wie sie lange LKW-Staus auf dem Weg zu den englischen Kanalhäfen nach Ende der Brexit-Übergangsphase in den Griff bekommen will. Doch London zäumt dabei das Pferd vom Schwanz her auf, findet der EU-Korrespondent der DVZ, Frank Hütten.

Brexit: London schmiedet Pläne zur Eindämmung von LKW-Staus

Wenn die Brexit-Übergangsphase am 31. Dezember ausläuft, rechnet die britische Regierung wegen der dann beginnenden EU-Zollkontrollen mit langen LKW-Staus. Sie diskutiert mit der Logistikbranche jetzt Notfallpläne, mit denen verhindert werden soll, dass der Verkehr in der südenglischen Grafschaft Kent völlig zusammenbricht.

Gaston Schul übernimmt MRF Customs Clearance

Der niederländische Zolldienstleister ist ab sofort auch in Großbritannien präsent. Damit will das Unternehmen kleinere und mittelgroße Unternehmen besser bei den Herausforderungen rund um den Brexit unterstützen.