Deutsche Verkehrs-Zeitung

Großbritannien

EU will Ratifizierungsfrist für Abkommen mit UK verlängern

Eigentlich soll das Europäische Parlament das derzeit nur vorläufig geltende Handels- und Kooperationsabkommen mit dem Vereinigten Königreich bis Ende Februar ratifizieren. Doch noch sind Juristen nicht mit der Prüfung der Texte in allen 24 EU-Amtssprachen durch.

Umfrage: UK-Exporte in die EU brechen im Januar um 68 Prozent ein

Das geht aus einer Befragung des Logistikverbandes Road Haulage Association hervor – und die Handelsprobleme könnten sich im Sommer noch verstärken. Die britische Regierung wies die Zahlen allerdings zurück.

Brexit-Folge: Jeder zweite Lkw verlässt Großbritannien ohne Ware

Die Exportnachfrage in Großbritannien ist eingebrochen, wie der Chef des Spediteursverbandes RHA der Zeitung „The Times“ berichtet. Ausländische Unternehmen kämen zudem deutlich seltener nach Großbritannien, da sie Angst hätten, mit den falschen Zollpapieren an der Grenze festzusitzen.

Viele Wege führen auf die Inseln

Egal ob EU-Transportunternehmen Güter in den Süden oder den Norden des Vereinigten Königreiches befördern, oder ob sie die britische „Landbrücke“ nutzen, um nach Irland zu fahren: nach dem Ausscheiden der Briten aus EU-Binnenmarkt und Zollunion dürften viele Routen auf den Prüfstand kommen. Denn Grenzkontrollen und neue Regeln werden vieles komplizierter machen.

Pakete aus Großbritannien in EU brauchen Zollanmeldung

Ab 2021 müssen Briten ihrer Sendung ein Zollanmeldeformular beilegen. Der englischen Post zufolge sind 45 Prozent aller internationalen Paketsendungen aus Großbritannien für die EU bestimmt.

Grünes Licht für Brexit-Pakt: EU-Staaten stimmen zu

Nach der Einigung mit London an Heiligabend sagen die 27 EU-Staaten erst einmal vorläufig „Ja“ zum Partnerschaftsabkommen. Ab dem 1. Januar werden an den Grenzen Warenkontrollen nötig, unter anderem, weil Nachweise für die Einhaltung von Lebensmittel- und Produktstandards erbracht werden müssen. Nur eine Gruppe ist mit dem Ergebnis extrem unzufrieden.

Brexit-Pakt: Erleichterung ist groß

Britische Logistikunternehmen und die europäische Schifffahrtsindustrie begrüßen die Brexit-Einigung. Gleichzeitig fordern sie Unternehmen auf, sich schnellstmöglich auf die neuen Regelungen einzustellen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Großbritannien

Streit über Warenkontrollen in Nordirland beigelegt

In manchen Fragen schaffen es Großbritannien und die EU doch, sich zu einigen: Letzte Streitpunkte über die Umsetzung des EU-Austrittsvertrags konnten am Donnerstag ausgeräumt werden. Für Transportfirmen besonders wichtig sind die Regeln für Kontrollen im Nordirlandverkehr.

Britischer Vorratsaufbau verursacht LKW-Staus in Calais

Britische Firmen füllen kurz vor Ende der Brexit-Übergangsphase ihre Lager. Das führt in Frankreich zu langen Lkw-Wartezeiten. Welche Regeln ab 2021 bei der Kanalüberquerung gelten, ist noch unklar. Ein Logistiker hat bereits angekündigt, Aufträge abzulehnen.

Britische Regierung veröffentlicht Details zur No-Deal-Vorbereitung

Die Gespräche wurden verlängert; es gibt frische Hoffnung für ein Brexit-Handelspakt. Doch auch für einen No-Deal hat die britische Regierung sich bereits vorbereitet. Es seien bereits 900 zusätzliche Mitarbeiter für die Grenzkontrollen eingestellt worden.

LKW-Chaos in Nordfrankreich vor Brexit-Termin

Rund 200 Lastwagen stauten sich und mussten warten, um den Tunnel an der  nordfranzösischen Küste unter dem Ärmelkanal in Richtung Großbritannien nutzen zu können. Die örtliche Präfektur rät LKW-Fahrer dazu auf, die an der Hafenstadt Calais vorbeiführende Autobahn A16 zu meiden.