Deutsche Verkehrs-Zeitung

China

ISL-Chef zur Krise in Südchina: „Effekte wie ein kleines ungeplantes Neujahrsfest“

Prof. Burkhard Lemper vom Bremer Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik sieht in den aktuellen Abfertigungsverzögerungen in den Containerhäfen im Süden Chinas noch kein Risiko, dass es zu einer Überlast in den europäischen Häfen kommt. Derweil versuchen die Linienreeder auf andere Häfen auszuweichen. Spediteure und Verlader hingegen hoffen auf alternative Verkehrsträger wie die Schiene.

Indien: Back-up für China

Der Subkontinent gilt als alternativer Beschaffungsstandort zum Reich der Mitte für zahlreiche Güter und zugleich als kommender Wachstumsmarkt. Der Logistik kommt dabei eine Schlüsselrolle zu, wobei die Coronapandemie dies noch verstärkt hat.

Europaparlament legt Deal mit China auf Eis

Solange China Sanktionen gegen Europaabgeordnete nicht aufhebt, wollen diese nicht über eine Ratifizierung des Wirtschaftsabkommens diskutieren. Die EU-Staaten arbeiten unterdessen weiter an Möglichkeiten, sich besser gegen unfairen Wettbewerb zu wehren.

Rhenus produziert für BMW-Werk in China

Der Dienstleister hat in Shenyang eine Achsenfertigung in Betrieb genommen. Der Logistiker steuert zudem das Zuliefernetz. Der Auftrag ist zugleich der Markteinstieg von Rhenus Automotive in China.

„In China vernünftig aufgestellt“

Thomas Krøyer, CEO der dänischen ­Spedition Leman, zur Expansionsstrategie und warum eine Akquisition im Reich der Mitte dem Konzern in die Karten spielte.

UIC-Studie: Neue Wege auf der Seidenstraße notwendig

Die Schienenverbindung zwischen Asien und Europa wird weiter wachsen. Regierungen, Verlader und Logistiker nehmen nun auch die Korridore weiter im Süden in den Blick.

Uber-Prinzip für den Warentransport erobert China

In der Volkrepublik etablieren sich mehrere Plattformen, die Fahrer und Verlader zusammenbringen. Der Fokus liegt auf innerstädtischem Verkehr, das Modell funktioniert aber auch landesweit.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus China

ZTO Express steigert den Umsatz

Die chinesische Logistikfirma profitiert von dem gestiegenen Sendungsaufkommen im E-Commerce. Nach Abschluss des Geschäftsjahres 2020 verzeichnet der Konzern einen Umsatzanstieg um 14 Prozent, der bereinigte Nettogewinn dagegen sank um rund 13 Prozent.

Duisport gründet Joint Venture mit PSA

Über Multimodal Investments Pte Ltd. will sich der deutsche Hafenbetreiber an Terminals in China beteiligen. CEO Erich Staake ist überzeugt, dass leistungsfähige Infrastruktur über den Erfolg des Schienengüterverkehrs zwischen Europa und Asien entscheidet.

Außenhandel sorgt für Lichtblicke

Die robuste Industrieproduktion und die Exportgeschäfte stützen die deutsche Wirtschaft in Coronazeiten. Die Lage könnte sich aber noch einmal zuspitzen. Der Konjunktur-Trendcheck.

China versus USA: Effekte der Entkopplung

Nach 40 Jahren der globalen Integration treiben die USA und China ihre Entkopplung voran. Das erfordert neue Strategien auf staatlicher wie auf unternehmerischer Ebene, meint der Logistikweise Wolfgang Lehmacher.