Deutsche Verkehrs-Zeitung

Seeschifffahrt 2050: Wenn der Container zum Kunden wird

Wie bessere Datenverfügbarkeit in der Zukunft unseren Blick auf den Container ändern wird und warum wir jetzt schon mit dem Umdenken anfangen sollten, beschreibt Jan-Olaf Probst, Business Director für Containerschiffe bei DNV, in einem Gastbeitrag. (Foto: DNV)
Artikel von Jan-Olaf Probst, Business Director - Containerschiffe, DNV
Ihr Feedback  
Teilen
Drucken
Artikel von Jan-Olaf Probst, Business Director - Containerschiffe, DNV
Ihr Feedback  
Teilen
Drucken

Weitere Inhalte

Die DVZ wird 75: Anna Deparnay-Grunenberg gratuliert

Anna Deparnay-Grunenberg (Grüne) wurde 2019 ins Europäische Parlament gewählt. Dort engagiert sich die Abgeordnete aus dem Wahlkreis Stuttgart, die französische, deutsche und schweizerische Wurzeln hat, vor allem im Verkehrsausschuss. In Brüssel hat sie nicht nur den parlamentarischen Betrieb, sondern auch die DVZ kennengelernt.

1947: Was für ein herausforderndes Jahr!

Es ist ein weiter Weg von den Nachkriegsanfängen der DVZ bis heute. Wie aber war das damals, 1947, als alles begann im besetzten und in Zonen aufgeteilten, vom Krieg schwer gezeichneten Deutschland?

„Um die Zukunft der Logistik muss man sich keine Sorgen machen“

Seit April 2019 ist Sebastian Reimann Chefredakteur der DVZ, seit 2005 ist er Mitglied der Redaktion. Wie sich sein Blick auf die Logistik über die Jahre verändert hat und was sonst noch hätte aus ihm werden können, verrät er im Interview mit DVZ-Volontärin Amelie Bauer.