Deutsche Verkehrs-Zeitung

See

Fernostraten erreichen 10-Jahreshoch

Die durchschnittliche Spotrate pro 40-Fuß-Container für die Relation Shanghai/Rotterdam ist laut WCI um 24 Prozent auf 3.528 USD gestiegen. Fachleute glauben an weitere „drastische Erhöhungen im Zweiwochenrhythmus“.

Neue Ansiedlung im Hafen Wismar

Durch einen langfristigen Erbbaupacht- und Logistikvertrag siedelt sich der Betonstahl-Lieferant ATG nun dauerhaft auf dem Gelände des Seehafens an und schafft Arbeitsplätze im Nordosten Deutschlands.

Hafenausbau in Ystad abgeschlossen

700 Mio. EUR Fördermittel der EU sind in den Bau von zwei neuen Fähranlegern mit RoRo-Rampen und Landstromanschluss geflossen. Damit soll ein höheres Verkehrsaufkommen bewältigt werden.

DFDS eröffnet neue Fährverbindung

Zwischen Dünkirchen in Frankreich und Rosslare in Irland verkehren ab Januar 2021 drei Frachtfähren. Die Direktlinie soll den Warenverkehr mit Irland nach dem Brexit erleichtern.

Sonderfonds hilft künftig bei Umweltschäden

Deutschland kann jetzt das HNS-Übereinkommen ratifizieren. Es regelt Haftung und Entschädigung für Schäden bei der Beförderung gefährlicher und schädlicher Stoffe auf See. Für den Maritimen Koordinator der Bundesregierung, Norbert Brackmann, war der entsprechende Kabinettsbeschluss überfällig.

BLG Logistics schickt Container auf die Überholspur

Zusammen mit dem Dienstleister Securesystem erproben die Bremer eine Technik zur Überwachung des Warenflusses. 20 Testcontainer sind jetzt auf die Reise geschickt worden. Die Beteiligten hoffen, vor allem das Verzollungsprozedere abkürzen zu können.

DVZ Podcast: "You can't manage something, you can't measure"

Die Seefracht spielt eine wichtige Rolle bei der Dekarbonisierung des Gütertransportsektors. Eva Cadilhac von Searoutes erklärt, wie sich die Emissionen am effektivsten berechnen lassen und was sowohl Spediteure als auch Verlader tun können, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Der Podcast ist auf Englisch.

Interaktive Karte: Top-100-Häfen der Welt

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus See

Bremer Spediteure beklagen Kapazitätsengpässe

Fehlende Leercontainer und kaum freie Stellplätze auf den Containerschiffen erschweren Bremer Spediteuren derzeit das internationale Seefrachtgeschäft vor allem mit Asien. Dies führt zu deutlich steigenden Preisen. Eine Entspannung erwarten sie in den kommenden Monaten nicht.

Hoffnungsschimmer im Hamburger Hafen

Der Güterumschlag an der Elbe hat sich im dritten Quartal deutlich besser entwickelt als noch im zweiten Quartal. Es sei wieder eine Aufwärtsentwicklung erkennbar, teilt die Marketinggesellschaft HHM mit. Im bisherigen Jahresverlauf schneidet der größte deutsche Hafen aber noch etwas schwächer ab als die großen Konkurrenten Rotterdam und Antwerpen.

Erneutes Allzeithoch beim Containerumschlag

Der Welthandel hat zum Start ins letzte Quartal noch einmal ordentlich Fahrt aufgenommen. Der Containerumschlag-Index ist nach aktueller Schätzung ein weiteres Mal kräftig gestiegen. Auch die Häfen der Nordrange verzeichneten starke Zuwächse.

CMA CGM ist auf Erfolgskurs

Der Reedereikonzern hat seinen Nettogewinn im dritten Quartal 2020 im Jahresvergleich mit 567 Mio. USD mehr als verzwölffacht. Grund dafür sind die guten Durchschnittsraten in der Linienschifffahrt. Auch Ceva Logistics hat es in die schwarzen Zahlen geschafft.