Deutsche Verkehrs-Zeitung

Management & Recht

Punktgenau disponieren – in Echtzeit

Für das Management und die ­Disposition logistischer Netzwerke braucht es eine ­übergeordnete Instanz: den Control Tower.

Brexit-Fristverlängerung ist keine Lösung

Dass der Austritt Großbritanniens nicht wie geplant zum 30. März, sondern erst zum 30. Juni erfolgt, ist nach den jüngsten Entwicklungen nicht unwahrscheinlich. Der Schritt löst aber die grundsätzlichen Probleme nicht, machten Experten bei einem Brexit-Forum der Hamburger Zollakademie deutlich.

KGH Customs Services expandiert in die Schweiz

Der Zoll- und Außenhandelsdienstleister baut sein Europageschäft mit dem Erwerb der Hermes & Richard AG weiter aus. Das Unternehmen mit Sitz im Dreiländereck Schweiz-Deutschland-Frankreich besitzt in allen drei Ländern eigene, strategisch platzierte Büros.

Corporate Branding gelingt gemeinsam und mit langem Atem

Ein Patentrezept zur Entwicklung einer Branchenmarke, die Nachwuchs und neue Mitarbeiter anzieht, gibt es nicht. Doch Jan Kruse, Geschäftsführer der Branding-Agentur Ligalux, die zur Fischer Appelt Gruppe gehört, hat ein paar handfeste Anregungen, wie es funktionieren könnte.


Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Management & Recht

Versöhnung im Palettenstreit zeichnet sich ab

Vertreter der Organisationen Epal und UIC suchen eine Lösung, um den Tausch von Ladungsträgern untereinander fortzusetzen. Das bestätigten beide Seiten auf einer Veranstaltung der DVZ.

Fourth Party Logistics Provider profitieren von Digitalisierung

Durch die Möglichkeiten der Digitalisierung finden 4PL-Dienstleister heute einen vielversprechenden Ansatz für ihr Konzept. Der technologische Fortschritt macht es Supply-Chain-Managern sehr viel leichter, die Fäden eines Logistiknetzwerks in der Hand zu halten und Versorgungsprozesse zu optimieren.

Zoll finanziert Zukunft

Dies ist kein Krimi. Weil Spediteure und Transporteure weit seltener kriminell sind als gemeinhin angenommen. Und weil der Zoll neben der Verbrecherjagd noch andere interessante Aufgaben hat.


Siemens verwaltet Lademitteltausch in der Cloud

Die Division Transformatoren und Produkte des Siemens-Bereichs Gas and Power am Berliner Schaltwerk-Standort hat die Verwaltung der Lademittelkonten in die Cloud verlagert. Aufwand und Fehleranfälligkeit bei sämtlichen Buchungen haben sich nach Konzernangaben seitdem stark reduziert.