Deutsche Verkehrs-Zeitung

Ukraine: Alternative Transportrouten lassen zu wünschen übrig

Lkw vor einem Getreidespeicher im ukrainischen Melitopol. (Foto: IMAGO / ITAR-TASS)
Artikel
Ihr Feedback  
Teilen
Drucken
Artikel
Ihr Feedback  
Teilen
Drucken

Weitere Inhalte

Valean will Moldawien und Ukraine neue Transportwege öffnen

Bei einem Besuch in Berlin warb die EU-Verkehrskommissarin bei den Mitgliedstaaten um Unterstützung für ein Abkommen, mit denen Transporte aus den beiden Ländern in die EU erleichtert werden sollen. Außerdem will die Kommission der Transportbranche helfen, alternative Wege für Agrar- und Stahlexporte aus der Ukraine zu suchen.

Alternative Transportwege in die Ukraine gesucht

Die Blockade der ukrainischen Häfen durch den Krieg hat wichtige Handelsrouten für Im- und Export unterbrochen. Regierungsvertreter der Ukraine, Moldawiens und Rumäniens haben bei einer Videokonferenz mit EU-Verkehrskommissarin Adina Valean über mögliche Alternativen gesprochen.

EU will Versicherung von Lkw-Verkehr mit der Ukraine aufstocken

Das sei eine der Möglichkeiten, wie die EU helfen könne, die Transportwege in das von Russland angegriffene Land aufrechtzuerhalten. Es gibt weitere Bemühungen, der Ukraine neue Wege für Im- und Exporte - vor allem von Getreide - zu eröffnen.