Deutsche Verkehrs-Zeitung

20.11.2019 | Fraunhofer IML, Dortmund

Innovationstag Palette

Vom Ladehilfsmittel zum wertschöpfenden Steuerungsinstrument

Paletten sind aus den Wirtschaftskreisläufen von Industrie und Handel nicht wegzudenken. Die Bedeutung der Ladungsträger in den immer komplexer werdenden Logistiknetzen wird künftig enorm zunehmen. In der Ausstattung der Transporthilfsmittel mit technischen Innovationen steckt großes Potenzial.

Automatisierung und der Einsatz intelligenter Paletten führen zu einer deutlichen Kostensenkung über die gesamte Prozess- und Lieferkette.
Die intelligente Palette wird künftig Daten sammeln und an übergeordnete Steuerungssysteme weitergeben. Derartiges Datenmanagement über intelligente Ladungsträger kann Wettbewerbsvorteile schaffen. Die Palette von morgen ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ladungsträger und Transportgut, automatische Erfassung im Produktions- und Logistikprozess, optimiertes Leergutmanagement  sowie Transparenz durch echtzeitnahes Tracking und Tracing. Darüber hinaus erkennt sie Qualitätsverluste, Fälschungen und Schwund oder ungleichen Tausch und Fehlbestände. Die Palette wird so vom Hilfsmittel zum wertschöpfenden Steuerungsinstrument.

Der Fraunhofer/DVZ „Innovationstag Palette“ am 20. November in Dortmund verdeutlicht die großen Potenziale intelligenter Ladungsträger von vernetzten Logistikketten. Eine Führung durch das Fraunhofer Enterprise Lab veranschaulicht, welche Innovationen rund um die Palette relevant werden und neue Geschäftsmodelle eröffnen. Darüber hinaus werden Praxiserfahrungen Ladungsträgermanagement, Nachhaltigkeit, Dokumentation und Digitalisierung sowie Marktentwicklungen thematisiert.