Deutsche Verkehrs-Zeitung

12.12.2019 | Auswanderermuseum BallinStadt, Hamburg

DVZ Drivers Day 2019

Fahrer finden, Fahrer binden

Das Problem ist nicht neu, hat aber durch den anhaltenden Wirtschaftsboom in Deutschland erheblich an Brisanz gewonnen: Es mangelt den Fuhrunternehmen an guten Fahrern. Die Ursachen liegen auf der Hand: Jedes Jahr scheiden zwischen 30.000 und 40.000 Fahrer aus dem Arbeitsmarkt aus –Tendenz steigend. Auf der anderen Seite der Rechnung stehen knapp 15.000 Fahrer, die neu in den Beruf einsteigen.

Doch wie lässt sich diese Lücke zwischen Bestand und Bedarf schließen? Tatsache ist, dass der Job am Steuer eines LKW in den Augen der breiten Öffentlichkeit kein besonders gutes Image genießt. Lange Arbeitszeiten, Stress, bescheidene Entlohnung, prekäre Arbeitsbedingungen – all das macht den Beruf für nachrückende Generationen unattraktiv. Zudem stehen die Fuhrunternehmen als Arbeitgeber mit anderen Branchen im Wettbewerb, denn der Fachkräftemangel ist kein Phänomen, das auf eine Branche begrenzt ist. Die gute Nachricht allerdings ist: Es gibt immer noch viele Berufskraftfahrer, die ihren Beruf mit Herz und Leidenschaft ausüben. 

Um diese Gruppe bei der Stange zu halten und auch neue Fahrer gewinnen zu können, ist es notwendig, dass alle Beteiligten an der Transportkette den Beruf des Kraftfahrers von Grund auf neu denken und ihm wieder zu der einstigen Wertigkeit zu verhelfen: Berufskraftfahrer sind die Versorger der Nation und verdienen für ihre Arbeit genauso viel Respekt, wie andere Facharbeiter auch. Gelingt dies, gewinnt der Berufsstand wieder an dringend benötigter Attraktivität.

Ziel des ersten Drivers Day der Deutschen Verkehrs-Zeitung DVZ ist es, den Teilnehmern konkrete, direkt umsetzbare Lösungswege und Strategien vorzustellen, über die sie kurz- bis mittelfristig gute Fahrer für ihr Unternehmen gewinnen können.