Deutsche Verkehrs-Zeitung

25.10.2018 | IHK Akademie Mittelfranken, Nürnberg

2. Hafenhinterland Konferenz

Hinterlandverkehre zukunftsfähig machen

Preis, Leistung – und Erreichbarkeit. Mit diesen Faktoren buhlen die großen Nordrange-Containerhäfen um das Ladungsaufkommen des Hinterlandes. Dabei wachsen die Herausforderungen für die verladende Wirtschaft: Logistikketten werden digital, auf Schienen- und Straßenverbindungen kommt es immer öfter zu Engpässen. Mit dem Ausbau der Mittelmeerhäfen kommen neue Player mit neuen Konzepten ins Spiel.

Auf der zweiten Hafenhinterland-Konferenz in Nürnberg stellen führende Köpfe der Transportlogistik die Qualität der Seehafenanbindung an die süddeutsche Wirtschaft auf den Prüfstand.

Im Fokus: Wie müssen zuverlässige, preislich attraktive und ökologische Hinterland-Logistikketten heute aussehen?

Erfahren Sie aus erster Hand, welche Innovationen den intermodalen Verkehren im Vor- und Nachlauf zu den Seehäfen neue Impulse geben können.

Aus dem Programm:

  • Die Bahn im Hinterland – ökologisch ja, aber auch zuverlässig und preislich attraktiv?
  • Investitionsoffensive in die Trimodalität: Praxisbeispiel Gateway Basel Nord
  • How to reach: Die Hinterland-Anbindung der Nordrangehäfen im Schnellcheck
  • Diskussion über die Alternativen zu den Nordseehäfen: Schwimmt die Zukunft im Mittelmeer?

Gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken und des CNA e.V. / Logistik Initiative Bayern freut sich die DVZ, Sie auf der eintägigen deutschsprachigen Veranstaltung begrüßen zu dürfen!

Die Konferenzsprache ist deutsch.

 

TEILNAHMEGEBÜHR

ab 400,00 € (zzgl. Mwst.)
ab 476,00 € (inkl. Mwst.)
Zur Anmeldung