Deutsche Verkehrs-Zeitung

Container

Fernost-Ladung verschafft Carriern Zeit

Nicht nur im Gesundheitswesen wird angesichts der Corona-Virusverbreitung auf eine Verzögerung gesetzt. Die wirtschaftlichen Einbrüche in den westlichen Industriestaaten treffen die Linienschifffahrt auch erst mit Verzögerung. Derzeit sorgt die zwischenzeitliche Erholung der Exportverladungen in Fernost noch für Stabilität in zahlreichen Diensten.

Hapag-Lloyd stellt sich auf Anpassungen der Transportkapazität ein

Mit Ausbruch des Coronavirus sind die Containermengen über See zurückgegangen. Auch wenn sich die Märkte in Asien schneller erholt haben als von vielen erwartet, treffen die Auswirkungen der Pandemie jetzt auch die anderen Kontinente.

Zehn Containerterminals von CMA CGM bekommen neue Eigentümer

Betrieben werden sie künftig von dem bereits bestehenden Gemeinschaftsunternehmen Terminal Link, das die französische Reederei CMA CGM gemeinsam mit dem chinesischen Hafenentwickler CMP kontrolliert. Die EU-Kommission hat keine wettbewerbsrechtlichen Einwände gegen die Transaktion.

Coronakrise: Hamburg kann beim Containerumschlag am meisten verlieren

Die europäischen Häfen sind unterschiedlich anfällig für die Auswirkungen des Coronavirus. Sollte die Zahl der Leerfahrten aus chinesischen Häfen weiter hoch sein, sind deutliche Wachstumseinbußen die Folge, warnt ein Experte.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Container

Marktplatz mit großen Zielen

Zu dem US-amerikanischen Software-Anbieter E2Open gehört Avantida, ein Anbieter für das Management von Leercontainern. Das Geschäftsfeld soll weiter weltweit expandieren.

Raten in der Containerschifffahrt fallen trotz Kapazitätseinschnitten

Trotz beträchtlicher Kürzungen bei den Stellplätzen im Transpazifikverkehr und im Europa-Asien-Verkehr gelingt es den Linien nicht, die Transportpreise zu stützen.

Hamburg Süd baut Mittelmeer-Repräsentanzen auf

Die Container-Reederei will auf den drei wichtigen Mittelmeermärkten Italien, Spanien und Ägypten mit eigenen Büros mehr Nähe zu den Verladern schaffen und die Serviceleistungen verbessern. Das Unternehmen ist nun an elf weiteren Standorten vertreten.

Fruchthandel: Reefer-Engpässe verschärfen sich

Für den Fruchthandel werden die Containerkapazitäten dieses Jahr wohl noch knapper. Grund dafür sind stark gestiegene Transporte für Fleisch nach China.