Deutsche Verkehrs-Zeitung

Container

Reefer-Geschäft in der Verlustzone

Spätestens mit der Umstellung des Schiffsbetriebs auf teurere, schwefelarme Brennstoffe ab 2020 müssen die Transportpreise deutlich angehoben werden, sonst sind auch die letzten finanziellen Reserven der Carrier schnell aufgebraucht, warnten Experten diese Woche auf der Fruit Logistica in Berlin.

Kühlcontainer von Hamburg Süd werden fernüberwacht

Auf der seit Mittwoch laufenden Fruit Logistica in Berlin – der weltweit wichtigsten Messe für den Handel mit Frischeprodukten wie Obst und Gemüse – wartet die Reederei Hamburg Süd mit einem fernüberwachten System für ihre Kühlcontainer auf (Remote Container Management/RCM). Damit ist es möglich, über Satelliten- und Mobilfunktechnologie den Kühlcontainer sowie den Zustand der Ladung in seinem Inneren rund um die Uhr in Echtzeit zu überwachen.

Team Lines Deutschland stellt Betrieb ein

Der Feeder-Carrier Team Lines, der viele Jahre von Hamburg aus Container-Zubringerverkehre mit den Ostseehäfen betrieb, streicht die Segel. Mit Wirkung vom 11. Februar stellt Team Lines Deutschland GmbH & Co. KG den Betrieb ein. Eine Weiterführung der Geschäfte sei angesichts der verschlechterten Marktbedingungen und der Konsolidierung in der Feederschifffahrt untragbar, heißt es.

MSC-Tochter stärkt Standbein in Aarhus

Medlog, der Logistikzweig der Reederei MSC, vergrößert die Präsenz im dänischen Hafen Aarhus. Auf einem 25.000 m² großen Betriebsgelände will Medlog Umschlag, Containerlagerung und –wartung anbieten.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Container

"Yantian Express" evakuiert

Das am 3. Januar in einem Container an Deck der "Yantian Express" ausgebrochene Feuer hat auf weitere Container übergegriffen. Trotz der Unterstützung bei der Brandbekämpfung durch den Bergungsschlepper „Smit Nicobar“ konnte der Brand bislang aufgrund der schlechten Wetterlage noch nicht gelöscht werden. Da das Feuer zeitweise deutlich an Intensität zugenommen hat, wurde die Mannschaft der Yantian Express am Wochenende evakuiert.

Lies fordert Konsequenzen aus Frachter-Havarie

Der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies hat sich dafür ausgesprochen, dass Seecontainer künftig mit Sendern ausgestattet werden sollen, um über Bord gegangene Einheiten besser und schneller orten zu können. Er forderte dies als Konsequenz der Havarie des Containerschiffs "MSC Zoe" in der Nordsee. Von den 270 Container, die das Schiff in stürmischer See verloren hat, ist bisher nur ein Teil aufgefunden worden.

Facebook für Logistiker

Die Plattform 
Visi-Match bietet Speditionen, Reedereien und Co. die Möglichkeit, Container zu drehen und zu repositionieren. Die Gründer des Start-ups versprechen hohe Effizienzzugewinne.

Weniger ist mehr

Die Leercontainerlogistik führt oft ein Schattendasein. 
Dabei besteht noch viel Optimierungspotenzial. Mehrere Unternehmen, Plattformen und Initiativen haben sich der Herausforderung angenommen.