Deutsche Verkehrs-Zeitung

Container

Reeder-Kunden fürchten um sensible Geschäftsdaten

Verbände von Spediteuren, Verladern, Hafen- und Hinterlandoperateuren meinen, dass die großen Container-Linienreedereien ihre Marktmacht ausnutzen. Sie würden sich immer mehr Informationen über Geschäfte in der maritimen Lieferkette besorgen. In einem Brief wenden sie sich an die EU-Kommission.

Containerhäfen: Probleme in China bremsen Umschlagwachstum

Der Containerumschlag-Index ist im Juli gestiegen. Einen großen Anteil daran haben die Nordrange-Häfen. Einen noch deutlicheren Zuwachs verhindern die Verzögerungen bei der Abfertigung in China. Unterdessen zeigt der Welthandel nur noch wenig Dynamik.

Seefrachten-Flash: Noch längere Staus vor den Häfen

Die hohe Importnachfrage in den USA und die verschärfte Pandemielage in Fernost und Südostasien verschlimmern die Engpässe in der weltweiten Containerlogistik.

Importcontainer: Blockchain ermöglicht digitale Freistellung

Die Softwaredienstleister Dakosy und DBH wollen den Freistellungsprozess in deutschen Seehäfen standardisieren und digitalisieren. Noch bis Ende des Jahres sollen erste Reedereien und Spediteure an die Plattform angeschlossen werden, die künftig unter dem Label „German Ports“ vermarktet wird.

Handel mit Asien gerät stärker ins Stocken

Die Engpässe im Seehandel mit China spitzen sich zu. Das Frachtvolumen im Roten Meer – der wichtigsten See-Handelsroute zwischen China und Europa – liegt aktuell 20 Prozent niedriger, als unter normalen Umständen zu erwarten wäre. Das geht aus dem aktuellen Kiel Trade Indicator des Instituts für Weltwirtschaft in Kiel hervor.

Umschlagkapazitäten bleiben gut ausgelastet

Der Containerumschlag-Index des RWI und des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) für Juni steigt nur gering. Ein Grund dürfte die ohnehin schon starke Nutzung der weltweiten Kapazitäten sein.

Neue Logistik: Symbiose von Digitalisierung und Tradition

In der Logistikbranche gibt es noch viel Digitalisierungsbedarf. Die Entstehung der sogenannten „Neuen Logistik“ zeichnet sich jedoch durch ein Zusammenspiel aus traditionellen Geschäftsmodellen und der digitalen Sicht der Innovationstreiber aus, so der Tenor eines Vortrags auf dem ersten LogTech Festival der Bundesvereinigung Logistik (BVL).

Weitere Meldungen aus Container

EU-Kommission hat Bedenken gegen Fusion von Cargotec und Konecranes

Die beiden finnischen Unternehmen gehören zu den weltweit führenden Anbietern von Container- und Frachtumschlaggeräten. Die Kommission fürchtet, dass nach einem Zusammenschluss auf den ohnehin bereits konzentrierten Märkten für diese Geräte zu wenig Konkurrenten übrig bleiben könnten.

Seefrachten-Flash: Carrier überbieten sich bei Chartern und Zukäufen

Die Kletterpartie der Frachtraten in der Linienschifffahrt setzt sich mit gebremstem Tempo fort und ermutigt die Carrier zu hohen Investitionen in Flottenerweiterungen.

Containerterminal am Horn von Afrika eröffnet

Am Horn von Afrika soll ein integriertes maritimes, industrielles und logistisches Zentrum entstehen. Den Kern bildet das neue Containerterminal des Hafens Berbera mit einer Kapazität von 500.000 TEU pro Jahr.

Containerumschlag-Index: Noch keine Bremsspuren durch Lieferengpässe

Nach den revidierten Daten ist der Containerumschlag-Index seit Beginn des Jahres deutlich im Aufwärtstrend. Vor allem in den chinesischen Häfen hat der Umschlag im Mai gegenüber dem Vormonat kräftig zugelegt, nachdem er im April annähernd stagniert hatte.