Deutsche Verkehrs-Zeitung

Container

Diskussion über Markt für Container-Seefahrt dreht sich im Kreis

Um Probleme in der maritimen Lieferkette ging es bei einem „runden Tisch“ von EU-Kommission, Verladern, Spediteuren und Container-Linienreedereien. Der Verladerverband ESC forderte anschließend die Kommission auf, Leitlinien für die „ethische Zusammenarbeit“ der Akteure  herauszugeben.

Trotz Lockdowns bleibt der Containerumschlag stabil

In den Häfen der Nordrange hat sich der erneute Lockdown in vielen europäischen Ländern nur marginal auf den Containerumschlag ausgewirkt. Weltweit weist der RWI-ISL-Index im Februar sogar einen leichten Anstieg aus.

Transatlantik-Raten ziehen noch an

Während die Seefrachtraten im Asien-Europa-Verkehr peu à peu leicht nachlassen, bleibt das Preisgefüge im Transatlantik-Geschäft bombenfest. Die Spotraten für Verladungen von der europäischen Nordrange zur US-Ostküste legten vergangene Woche sogar noch ein wenig zu.

Hapag-Lloyd übernimmt Afrika-Dienstleister Nile Dutch

Hapag-Lloyd erwirbt sämtliche Anteile an der niederländischen Containerreederei Nile Dutch Investments B.V. Das Unternehmen mit Sitz in Rotterdam bietet Containerdienste von und nach Westafrika. Die Kartellbehörden müssen noch zustimmen.

Europa-Terminal in Antwerpen wird erneuert

Das 1990 in Betrieb genommene Containerterminal kann von großen Containerschiffen nicht angelaufen werden. Deswegen beginnen in diesem Jahr Arbeiten zur Vertiefung der Liegeplätze auf 16 Meter.

APM Terminals Kalundborg betriebsbereit

An der Nordwestküste der dänischen Insel Seeland können jetzt Container umgeschlagen werden. Feederschiffe müssen nicht mehr den längeren Weg bis nach Kopenhagen fahren.

Containerumschlag erholt sich weiter

Auch zu Beginn dieses Jahres stützt die steigende Nachfrage vor allem aus China den Welthandel und damit auch die deutschen Exporte. Der Containerumschlag-Index des RWI ist auf 120,8 Zähler gestiegen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Container

Hapag-Lloyd ist mit kräftigem Rückenwind ins Jahr gestartet

Die außergewöhnlich starke Nachfrage nach Containertransporten, dazu deutlich gestiegene Raten: Das dürfte das Ebit der Hamburger Containerreederei im ersten Quartal auf rund 1,25 Milliarden Euro treiben (2020: 160 Millionen Euro). Die Jahresprognose hingegen fällt vorsichtiger aus.

Maersk verzeichnet 2020 hohes Wachstum

Trotz der Coronakrise hat sich die dänische Containerreederei Maersk erfolgreich entwickelt. Der Gewinn hat sich fast verdoppelt, teilte die Geschäftsleitung mit. Für das kommende Jahr erwartet CEO Søren Skou weiteres Wachstum.

Digitaler Containeranbieter Eveon expandiert in Deutschland

Das im Oktober 2020 gegründete Start-up will den Containerhandel digitalisieren. Mit den neuen Standorten Nürnberg, Bremen und Berlin (Wustermark) verfügt das niederländische Jungunternehmen nun über sechs Containerdepots in Deutschland.

Containerumschlag hält hohes Niveau

Der Index von RWI und ISL liefert keine Anzeichen für eine gravierende Schwächung des weltweiten Umschlaggeschehens. Auch die Kennziffer für die wirtschaftliche Entwicklung im nördlichen Euroraum bleibt stabil.