Deutsche Verkehrs-Zeitung

Infrastruktur

Erste Niederlassung der Autobahn GmbH startet im Januar

In Hamburg nehmen zum 2. Januar 2020 die ersten 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Autobahn GmbH ihre Arbeit auf. Sie werden Planung und Bau der Autobahnen in Schleswig-Holstein und der Hansestadt übernehmen.

A1-Rheinbrücke: Millionen-Geldbußen für LKW-Fahrer

Seit drei Jahren dürfen Lastwagen nicht mehr über die Leverkusener Rheinbrücke fahren. Doch immer noch wählen täglich durchschnittlich 100 Fahrer diese Strecke, um den Fluss zu überqueren – mit teuren Konsequenzen.

Die Zahl der Baustellen steigt

Der hohe Sanierungsbedarf wirkt sich direkt auf die Berufskraftfahrer aus. Stehen diese in immer mehr den Baustellen im Stau, wird es schwierig, die Lenk- und Ruhezeiten einzuhalten.

DB will Arriva an der Börse verkaufen

Der Staatskonzern ist hoch verschuldet, plant aber große Investitionen. Um das zu bewerkstelligen, will Bahnchef Richard Lutz die Konzerntochter im nächsten Jahr an die Börse bringen, wie er am Mittwoch ankündigte.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Infrastruktur

EU-Infrastruktur soll rascher genehmigt werden

Die EU-Verkehrsminister haben sich dafür ausgesprochen, dass Behörden für die Genehmigung von Vorhaben, die zum Kern des transeuropäischen Verkehrsnetzes (TEN-T) gehören, höchstens vier Jahre brauchen dürfen. Bevor das gesetzlich verankert werden kann, müssen sich die Mitgliedstaaten aber auch noch mit dem Europäischen Parlament einigen.

EU fördert alternative Kraftstoffe und ERTMS

Insgesamt stehen Zuschüsse von 198 Mio. EUR bereit. Es handelt sich um Mittel aus einer „Blending Facility“, das heißt, es können nur Projekte gefördert werden, die auch aus anderen Quellen Kredite oder rückzahlbare Fördermittel erhalten.

1,1 Mrd. EUR für guten Mobilfunk

Die Bundesregierung hat am Montag eine Mobilfunkstrategie vorgelegt. Damit will sie den Ausbau von Gigabitnetzen voranbringen. Auch eine Mobilfunk-Infrastrukturgesellschaft ist geplant.

Brückeneinsturz in Frankreich setzt Diskussion in Gang

Der Einsturz einer Straßenbrücke über den Fluss Tarn hat eine Diskussion um die vernachlässigte Infrastruktur des Landes in Gang gesetzt. Jede zehnte Brücke des Landes müsste saniert werden.