Deutsche Verkehrs-Zeitung

Alternative Transportwege in die Ukraine gesucht

Der große rumänische Schwarzmeerhafen Konstanza spielt bereits jetzt eine wichtige Rolle beim Export von Getreide. (Foto: dpa/Nathan Laine/ABACAPRESS.COM)
Artikel
Ihr Feedback  
Teilen
Drucken
Artikel
Ihr Feedback  
Teilen
Drucken

Weitere Inhalte

Ukraine-Krieg isoliert die Schifffahrt

Mit dem Angriff Russlands auf die Ukraine ist die Schifffahrt in den betroffenen Gebieten zum Stillstand gekommen. Mehrere Frachter kamen selbst unter Beschuss, zahlreiche andere liegen in den Häfen fest.

Bahnspedition hält an der Nordroute fest

Die Mitglieder der International Rail Freight Business Association (IBS) bemühen sich darum, trotz des Ukraine-Konflikts die eurasische Landbrücke via Transsib weiterhin nutzen können. Bis Montag lief der Verkehr noch uneingeschränkt, sagt IBS-Vorstandsmitglied Tufan Khalaji im DVZ-Interview.

China-Züge dürften vorerst weiterfahren

Sofern die chinesische Seite den Transportweg bestimmt, sind keine dauerhaften Änderungen bei der Nutzung des Verkehrsträgers Schiene zu erwarten.