Deutsche Verkehrs-Zeitung

Politik

Mit „grüner“ Bilanz um Investoren werben

Die neue Taxonomie-Verordnung der EU könnte die Finanzierungsbedingungen in vielen Wirtschaftszweigen ändern. Auch der Güterverkehr ist betroffen.

Von der Leyen: EU soll intelligenter in globale Infrastruktur investieren

Die EU-Kommission arbeitet an einer Strategie für eine bessere Vernetzung mit Partnern in aller Welt – auch durch Verkehrsverbindungen. Das kündigte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen an. Sie ließ durchblicken, dass es dabei auch darum geht, der chinesischen Politik etwas entgegenzusetzen.

Italien erlaubt 18-Meter-Sattelzüge

Auf Basis eines zehnjährigen Testprogramms mit 300 verlängerten Sattelaufliegern sieht ein Infrastrukturdekret nun die Freigabe dieser Fahrzeuge auf italienischen Straßen vor. Jetzt sollten auch die 25,25 Meter langen Lastzug-Kombinationen getestet werden, fordert der Speditionsverband Anita.

Verkehrsausschuss: Expertise geht verloren

Abgeordnete von der Union, SPD, FDP und den Grünen ziehen nach dreieinhalb Jahren Bilanz. Sachliche Diskussionen prägten ihre Arbeit im Verkehrsausschuss des Bundestages. Vom Verkehrsministerium wünschte sich vor allem die Opposition bessere Informationen.

EU sieht weiterhin keine Fehler bei Reederallianzen

Viele Kunden der internationalen Container-Linienreedereien beklagen sich über hohe Preise und schlechten Service. Die EU-Kommission sieht aber auch nach Diskussionen mit Regulierern aus den USA und China kein wettbewerbsfeindliches Verhalten der Reeder.

London verschiebt Start von Importkontrollen erneut

Eigentlich wollten die Briten am 1. Oktober mit der Kontrolle von Lebensmitteltransporten aus der EU beginnen. Doch der Termin wird erneut nach hinten geschoben, ebenso wie der für die Überprüfung zahlreicher Erklärungen. Als Grund nennt London die Folgen der Pandemie.

Oberleitungs-Lkw: Alternativen sind gut, aber nicht um jeden Preis

Erst bekämpft – jetzt eine reale Alternative: Der Oberleitungs-Lkw hat es in den vergangenen Jahren vom Mauerblümchen-Dasein zum Hoffnungsträger für saubere Transporte im Schwerlastverkehr geschafft. „Wozu braucht es nun noch eine vierte Teststrecke in Bayern?“, fragt DVZ-Redakteurin Susanne Landwehr.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Politik

Fahrermangel: BGL warnt erneut vor Versorgungskollaps

Nach Ansicht von Dirk Engelhardt, Vorstandsprecher des Transportverbandes BGL nimmt die dramatische Lage in Großbritannien die Entwicklung in Westeuropa vorweg. Er plädiert für deutlich bessere Arbeitsbedingungen für Lkw-Fahrer. Bei der Mitgliederversammlung des Verbandes ging es auch um alternative Antriebe.

Maritime Wirtschaft fordert schnellere Planungsverfahren

Am 26. September wird nicht nur auf Bundesebene gewählt. In Mecklenburg-Vorpommern finden auch Landtagswahlen statt. Die maritime Wirtschaft hat dazu ein Positionspapier veröffentlicht.

Clean Shipping Alliance hat neuen Direktor

Der Verband, der sich besonders für die Scrubber-Technologie starkmacht, steht unter neuer Leitung. Andreas Chrysostomou kommt aus Zypern und ist in der Branche schon gut bekannt.

Umweltverbände fordern bessere Planung und Beteiligung

Sieben Umweltverbände sehen den Ursprung für den oftmals verzögerten Bau von Infrastrukturprojekten nicht allein in zu vielen Klagen oder langen Beteiligungsprozessen. Stattdessen fehlen häufig Ausführungsbestimmungen oder Personal. Das schreiben sie in einem offenen Brief an den Kanzlerkandidaten der CDU, Armin Laschet.