Deutsche Verkehrs-Zeitung

Meinung

EU-Kommission kann sich im Brenner-Streit nicht ewig wegducken

EU-Verkehrskommissarin Adina Valean wird hoffen, bei ihrem Ortstermin am Brennerkorridor so viel Druck auf die Beteiligten aufgebaut zu haben, dass diese sich auf Kompromisse im Streit um den LKW-Transit einigen. Wenn nicht, darf sich die EU-Kommission aber nicht noch Jahre Zeit lassen, über die Zuläassigkeit der Verkehrsbeschränkungen zu entscheiden, meint Frank Hütten.

Von der Lärmsanierung lernen

Die Digitalisierung im Schienengüterverkehr bietet den Eisenbahnen die Chance, mit kostengünstigen und qualitativ hochwertigen Leistungen in der Logistik stärker Fuß zu fassen. Problematisch ist die Situation aber bei der Digitalen Automatischen Kupplung, sagt Fachredakteur Timon Heinrici.

Vertagung bringt nichts

Die schwedische Beschwerde gegen das faktische Verbot von lauten Graugussbremsen löst kein Problem. Wegen des freizügigen Waggonaustausches in Europa muss sich vielmehr die Eisenbahnindustrie eine Lösung einfallen lassen, die Wagen auch im nordischen Winter sicher bremst.

Der Umstieg gelingt nur mit kräftiger Förderung

Der Entwurf der Nationalen Wasserstoffstrategie kommt, reicht aber noch nicht. Unternehmen benötigen neben einer Kaufprämie für CO2-arme LKW auch eine langfristige Mautbefreiung.

Zahlen und Fakten

Weitere Meinungen

Pro: Was Landwirte können, können Logistiker auch

Auch wenn Frau Klöckner nicht zu den erfolgreichsten Ministerinnen zählt: Sie zieht wenigstens für ihre Bauern in die Schlacht mit dem Handel. Ein Vorbild für den Bundesverkehrsminister, meint DVZ-Redakteur Heinrich Klotz.

Anreiz zur Nutzung der Schiene bleibt nötig

Die Politik stellt viel Geld für die Schiene zur Verfügung - und will dafür auch Leistung sehen. So einfach wird es aber nicht gehen, denn kein Akteur hält mehr alle Fäden in der Hand.

Der persönliche Brexit-Store wird gesellschaftsfähig

Der Brexit treibt nicht nur Unternehmen in die Verzweiflung und veranlasst sie zu Vorsichtsmaßnahmen. Auch die Bürger versuchen, sich so gut es geht auf das heute anstehende Ausscheiden Großbritanniens aus der EU vorzubereiten. DVZ-Redakteurin Désiree Schneider hat ein Jahr in Lincoln studiert. Ihre Beobachtungen aus einem verunsicherten Land.

Automobilindustrie: Logistiker sind Gewinner des Strukturwandels

Fahrzeughersteller sowie deren Zulieferer und Dienstleister müssen gemeinsam den Umbruch der Branche gestalten. Außer großen Herausforderungen und Risiken gibt es durchaus auch Chancen. Ein Leitartikel von Robert Kümmerlen.