Deutsche Verkehrs-Zeitung

Quartalscheck Land

Volle Netze - leere Kassen

Marktcheck Stückgut: Mehrumsätze wirken sich ertragsmäßig nicht aus.

Preise auf der Straße unter Druck

Trotz steigender Dieselkosten bleiben die Frachtraten im Straßengüterverkehr niedrig. Schiene und Wasserstraße können nicht zulegen.

Straße ist Profiteur des Jahres

Quartalscheck-Land: Zwar wurden auf Deutschlands Straßen erstmals wieder mehr Güter befördert als vor der Finanzkrise, doch die Frachtraten bleiben niedrig.

Verhaltener Ausblick

Sowohl auf der Straße als auch auf der Schiene oder dem Binnenschiff stagnieren die Transportaufkommen oder sind sogar leicht rückläufig.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Quartalscheck Land

Positiver Ausblick

Transportaufkommen und -leistung auf der Straße werden 2016 deutlich zulegen. Leichte Zuwächse auch bei Schiene und Binnenschifffahrt.

Trübe Aussichten

Die Preise auf der Straße sind massiv unter Druck, die Mengen legen ebenfalls nicht weiter zu. Auf der Schiene sind die Mengen zuletzt ebenfalls deutlich gesunken.

Kühles Geschäftsklima

Quartalscheck Landverkehr: Auf der Straße schlägt sich die gute Mengenentwicklung preislich kaum nieder. Die Schienenbilanz leidet unter Lokführerstreiks.