Deutsche Verkehrs-Zeitung

Markt & Unternehmen

Bilanzcheck Nippon Express: Bereit für die globale Expansion

Gestützt auf das Japan-Geschäft als solides Fundament will das Logistikunternehmen mittelfristig stärker im Konzert der Großen mitspielen. Dies soll mit einer neuen Holdingstruktur und unter dem neuen Namen NX Group geschehen.

Schiffsmakler Transport Overseas wird zum Logistiker

Die Bremer TO-Gruppe wächst stark mit Inlandslogistik und expandiert international. Im kommenden Jahr soll ein Büro in den USA eröffnet werden.

Top-Logistiker im Vergleich: Margen steigen sprunghaft

Die großen Logistikkonzerne erreichen in der ersten Jahreshälfte im Schnitt beinahe einen zweistelligen Wert. Treiber waren erneut die See- und Luftfracht. Aber auch die im Vorjahr getätigten Zukäufe der Top-Anbieter haben sich ausgezahlt.

Zahlen und Fakten

Wo morgen die Energie herkommt

Die USA entwickeln sich voraussichtlich zur wichtigsten Bezugsquelle für verflüssigtes Erdgas (LNG) in Deutschland und Europa. Eine Studie untersucht in mehreren Szenarien den künftigen Gashandel verschiedener Länder mit der Europäischen Union (EU) und die Auswirkungen auf die globalen Handelsbeziehungen.

Quartalscheck Landverkehr: Wenig Kapazität – hohe Preise

Die Nachfrage nach Transporten auf Straße, Schiene und Wasser ist hoch. Doch die Kapazitäten sind knapp: Auf der Straße fehlen Lkw-Fahrer, die Schieneninfrastruktur wird durch Baumaßnahmen behindert und in der Binnenschifffahrt können die Schiffe durch das Kleinwasser nur teilbeladen fahren. Das treibt die Preise nach oben.

Daimler Truck erzielt mehr Gewinn durch höhere Preise

Der Nutzfahrzeughersteller Daimler Truck erzielt im ersten Halbjahr einen deutlichen Gewinn. Corona, Inflation und Ukraine-Krieg machen sich bisher nicht bemerkbar. Im zweiten Halbjahr rechnet der Hersteller mit einer Entspannung der Lieferketten.

Privilegien für Reederallianzen auf dem Prüfstand

Die Ausnahmen vom EU-Wettbewerbsrecht, die Container-Linienreedereien in Anspruch nehmen können, sorgen in der Seeverkehrsbranche seit langem für Diskussionen. Nun beginnt die EU-Kommission mit der Überarbeitung der noch bis zum 25. April 2024 geltenden Gruppenfreistellungsverordnung.

Weitere Meldungen aus Markt & Unternehmen

M&A-Pause im Reich der Mitte

Immer wieder auftretende Lockdowns verunsichern die Firmenkäufer in China. Global bleibt das Fusions- und Übernahmegeschehen aber trotz aller Risiken recht lebhaft, zeigt eine aktuelle Analyse von PWC.

USA: Logistik war 2021 so teuer wie seit 2008 nicht mehr

Die Logistikkosten in den USA sind 2021 auf fast 1,85 Billionen US-Dollar gestiegen – über 20 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Das ist der Preis, den Händler und Hersteller für gestörte Lieferketten zahlen müssen.

Bilanzcheck A.P. Möller-Maersk: Aufstieg zum Top-Logistiker

Erst wurde Ballast abgeworfen in Form von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Geschäftsaktivitäten. Dann starteten die Dänen Mitte 2021 durch, um die gesamte logistische Wertschöpfungskette zu kontrollieren.

Zurückhaltend positive Erwartung in der Logistikwirtschaft

Trotz der hohen Belastungen durch steigende Energiekosten verzeichnet die Logistikbranche derzeit eine stabile Geschäftsentwicklung. Das zumindest geht aus einer aktuellen Befragung von SCI Verkehr hervor, an der bundesweit 95 Transport- und Logistikunternehmen teilgenommen haben. Mit einer Sache rechnen die Unternehmen in keinem Fall.