Deutsche Verkehrs-Zeitung

Luft

Luftverkehrsteuer soll deutlich steigen

Mit der vom Bundeskabinett beschlossenen Erhöhung von jährlich 1 Mrd. auf 1,75 Mrd. EUR fürchtet die Branche einen noch größeren Wettbewerbsdruck. Zudem legte das Umweltministerium Eckpunkte für den nationalen Emissionshandel vor.

Luftfracht hat Talsohle noch nicht erreicht

Die Branche befindet sich laut den jüngsten Daten in der längsten Schwächeperiode seit elf Jahren. Und eine Trendwende ist derzeit nicht in Sicht.

Turkish Cargo schlägt den Markt

Frachtchef Turhan Özen: Verkehrsleistung wird 2019 um rund 12 Prozent steigen.

Luft- und Seefracht im Quartalscheck

Die Seefracht leidet zwar weiter unter fallenden Raten, doch die Handelskonflikte schaden ihr überraschend wenig. Die Luftfracht hingegen befindet sich inzwischen in der längsten Schwächeperiode seit der Finanzkrise.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Luft

Die Luftfrachtindustrie testet neue Tiefen aus

Im August sank die weltweite Transportleistung im zehnten aufeinanderfolgenden Monat. Air Cargo befindet sich damit in der längsten Schwächeperiode seit der Weltfinanzkrise im Jahr 2008.

Cargo Logic Germany nimmt offiziell den Betrieb auf

Mit einer Einweihungsveranstaltung nicht ohne Pannen startet die Frachtfluggesellschaft mit Sitz am Flughafen Leipzig/Halle in den deutschen Markt.

Die See- und Luftfrachtsparte von Rhenus wächst gegen den Trend stark

Tobias Bartz, Vorstand von der Rhenus-Gruppe und verantwortlich für den See- und Luftfrachtbereich des Unternehmens kündigt im DVZ-Interview eine weitere Expansion im Ausland an. „Mexiko ist ein Land, in dem wir sehr bald tätig werden. Entweder mit einer Übernahme oder mit der Eröffnung eigener Niederlassungen.“

Hellmann eröffnet die erste Niederlassung in Frankreich

Der Logistiker reagiert damit auf die Beendigung der Zusammenarbeit in der See- und Luftfracht mit dem französischen Partner Heppner, der die Allianz im Frühjahr aufkündigte, um mit Gebrüder Weiss zu kooperieren.