Deutsche Verkehrs-Zeitung

Luft

Verhandlungen über einheitliches EU-Luftraummanagement werden schwierig

Der Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments hat seine Position zur geplanten Verordnung für einen Single European Sky (SES) beschlossen. Sie unterscheidet sich erheblich von der des EU-Ministerrates.

EU moniert Litauens Regeln für Lkw

Lkw dürfen nach EU-Recht länger oder schwerer sein, wenn sie mit alternativen Kraftstoffen fahren oder im Kombinierten Verkehr eingesetzt werden. Litauen wendet diese Bestimmungen nicht korrekt an, meint die EU-Kommission. Sie hat am Mittwoch auch noch zahlreiche andere Regelverstöße von Mitgliedsstaaten unter die Lupe genommen.

Cargo verhilft Passageflügen vereinzelt zu Profitabilität

Wie Cargo trotz der Effekte der Pandemie Passagiermaschinen in der Luft halten kann zeigt eine Analyse der IATA: Auf der Route zwischen Nahost und Ostasien führen hohe Umsatzbeiträge der Bellyfracht 2020 selbst in den Hochzeiten einbrechender Fluggastzahlen zu Gewinnen.

Emirates Group verzeichnet Milliardenverlust

Die Emirates Group hat das erste Mal seit mehr als drei Jahrzehnten keinen Gewinn erzielt. Coronabedingt verzeichnete die Gruppe einen Verlust in Höhe von 6 Milliarden US-Dollar (4,9 Millionen Euro).

Viel mehr als ein „Secondary Air Cargo Hub“

Mit einem langfristigem Entwicklungsplan will sich der Flughafen Wien als Luftfracht-Drehscheibe für Mittel- und Osteuropa 
behaupten.

Mehr Flüge zwischen EU und ASEAN-Staaten angestrebt

Die EU hat sich mit der Vereinigung südostasiatischer Staaten auf ein Luftverkehrsabkommen geeinigt. Beschränkungen für Cargo-Flüge zwischen den Partnerländern sollen dadurch vollständig aufgehoben werden.

Carrier verursachen 98,5 Prozent der CO2-Emissionen in der Luftfracht

Airlines tragen die mit Abstand größte Verantwortung am Ausstoß von Kohlenstoffdioxid. Wie sich die Klimabilanz verbessern lässt, war Gegenstand des diesjährigen Branchengesprächs Luftfracht.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Luft

EU-Rat bremst bei SES 2+

Die Beratungen über die EU-Gesetzesvorschläge zum Aufbau eines einheitlichen europäischen Luftraums (Single European Sky - SES) dürften schwierig werden. Die EU-Verkehrsminister lehnen laut Diplomaten zentrale Elemente des Kommissionsvorschlags ab.

DHL Express plant Gründung einer neuen Frachtfluggesellschaft

Der Carrier wird DHL Air Austria heißen und nach Erteilung des AOC in Österreich mit einer Flotte von 18 Frachtern an den Start gehen. Die Flugzeuge werden von DHL Air UK abgezogen. Hintergrund sind die im Zuge des Brexits veränderten Verkehrsrechte.

Anteil von E-Commerce am Luftfrachtvolumen verdoppelt sich

Bis 2022 wird der globale Aufkommensanteil laut McKinsey auf 20 Prozent ansteigen. 2017 lag er noch bei 10 Prozent. Auch der globale Umsatzanteil wird sich im selben Zeitraum verdoppeln. Im Zuge der Coronapandemie ist das über Landesgrenzen hinweg transportierte E-Commerce-Volumen stark geschrumpft.

EU-Gericht kippt Beihilfegenehmigung für Frankfurt-Hahn

Die EU-Kommission hat Geschäftsmodell und mögliche Konkurrenz mit anderen Flughäfen nicht ausreichend geprüft, urteilten die Richter. Ob die Airport-Betreiber Geld zurück zahlen müssen, ist noch offen.