Deutsche Verkehrs-Zeitung

Industrie- und Handelslogistik

Hellmann plant neue Kontraktlogistik-Anlage

Der Standort in der Nähe des Frankfurter Flughafens ist für einen bestehenden Kunden, aber auch für Neugeschäft gedacht. Der Logistikdienstleister wird die Immobilie Anfang 2021 beziehen.

Supply Chain Eleven: 11 Botschaften vom Lieferketten-Gipfel

Blockchain, Recruiting, Industrie 4.0, Lieferkettensteuerung, Plattformökonomie, Outsourcing sowie Handelskonflikte und Klimawandel: Das waren die Themen beim Supply Chain Summit der DVZ. Hier die wichtigsten Aussagen der Top-Redner.

Zufall schafft neue Position für Kontraktlogistik

Holger Idzikowski hat bei der Zufall Logistics Group die Produktleitung für die Kontraktlogistik übernommen. Er kommt aus den eigenen Reihen und soll den Ausbau des Geschäftsbereichs forcieren.

DHL Supply Chain rüstet technisch auf

Die Deutsche Post plant, bis 2025 circa 2 Mrd. EUR in die Digitalisierung zu stecken. Davon soll ein großer Teil auf die Kontraktlogistik-Sparte entfallen. DHL-Innovationschef Markus Kückelhaus warnt aber vor einem zu großen Hype bei bestimmten Technologien.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Industrie- und Handelslogistik

Marktcheck Kontraktlogistik: Wachstum unter den Erwartungen

Der größte Teilmarkt ist 2017 und 2018 in Europa unterdurchschnittlich gewachsen. Drei der zehn umsatzstärksten Kontraktlogistiker kommen aus Deutschland. Zu den Top 5 gehört aber nur noch der Spitzenreiter Deutsche Post DHL.

Bosch bereitet Aufbau lokaler 5G-Netze vor

In den kommenden Monaten sind Tests in eigenen Werken geplant. Dafür hat das Unternehmen Lizenzen für ausgewählte deutsche Standorte bei der Bundesnetzagentur beantragt.

Trendbericht: Was Supply-Chain-Entscheider umtreibt

Es gibt viele externe Faktoren, die zum Chaos in Lieferketten beitragen. Störungen waren zuletzt daher keine Seltenheit. Die Industrie hofft auf Technikinnovationen – und ist vermehrt zum Outsourcing bereit, wie ein Trendreport aus den USA zeigt.

Achsen aus Gebze

Das Achsenwerk von BPW Otomotiv verbaut Komponenten aus Deutschland. Kunden werden just-in-time oder nach dem Milkrun-Konzept bedient.