Deutsche Verkehrs-Zeitung

Industrie- und Handelslogistik

Pharmalogistik: Nippon Express übernimmt MD Logistics

Der japanische Dienstleister treibt seine Pläne im Pharmageschäft voran und verschafft sich mit dem Deal Zugang zum riesigen US-amerikanischen Pharmamarkt.

Gartner-Expertin: „Unternehmen werden mehr Agilität anstreben“

Tine Dalby Joergensen geht davon aus, dass globalisierte Lieferketten ein Trend bleiben – und dass Unternehmen ihre Strategien um den Aufbau einer agileren und widerstandsfähigeren Supply Chain ergänzen werden.

Otto Group sucht Partner für Hermes

Der Versandhändler hat seine Logistiktochter wieder in die schwarzen Zahlen gebracht. Dennoch sucht Otto mehr Stabilität. Die soll ein strategischer Investor bringen. Im Kerngeschäft ist die Gruppe trotz schwieriger Marktbedingungen gut unterwegs.

Karstadt-Kaufhof-Krise: Schwerer Start für Fiege X Log

Der Warenhauskonzern hatte eigentlich Großes vor. Doch jetzt droht in der Coronakrise der Kahlschlag. Dabei könnten auch die Pläne für das Logistik-Joint-Venture mit Fiege ins Wanken geraten. Verdi pocht auf ein Zukunftskonzept.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Industrie- und Handelslogistik

Die Knackpunkte beim Tendermanagement

Einer Studie zufolge bewerten weniger als die Hälfte der Dienstleister die Tenderunterlagen positiv. Verständnisdefizite sind oft ein Grund für das Nachbearbeiten von Angeboten. Herausforderungen gibt es auch kurz vor dem operativen Betrieb.

Facebook startet Plattform für Onlineshops

Facebook will es Händlern leichter machen, Onlineshops bei dem Netzwerk anzulegen. Mit seinen 2,6 Mrd. Mitgliedern könnte das Netzwerk die Gewichte im Onlinehandel ordentlich verschieben.

„Die Lieferketten werden in hohem Maße betroffen sein“

Prof. Vidya Mani von der renommierten Darden School of Business geht davon aus, dass viele Branchen auch nach der Coronakrise auf globale Lieferketten setzen werden. Dennoch rechnet sie mit vielen Veränderungen in den Supply Chains.

ID Logistics wächst international zweistellig

Zum Jahresstart hat sich das Geschäft als robust erwiesen. Trotz Coronakrise konnte der Kontraktlogistiker deutlich wachsen. Dabei halfen vor allem die Bereiche Lebensmittel und E-Commerce. Das Unternehmen achte nun verstärkt auf das Cash-Management.