Deutsche Verkehrs-Zeitung

Industrie- und Handelslogistik

Zufall schafft neue Position für Kontraktlogistik

Holger Idzikowski hat bei der Zufall Logistics Group die Produktleitung für die Kontraktlogistik übernommen. Er kommt aus den eigenen Reihen und soll den Ausbau des Geschäftsbereichs forcieren.

Marktcheck Kontraktlogistik: Wachstum unter den Erwartungen

Der größte Teilmarkt ist 2017 und 2018 in Europa unterdurchschnittlich gewachsen. Drei der zehn umsatzstärksten Kontraktlogistiker kommen aus Deutschland. Zu den Top 5 gehört aber nur noch der Spitzenreiter Deutsche Post DHL.

Bosch bereitet Aufbau lokaler 5G-Netze vor

In den kommenden Monaten sind Tests in eigenen Werken geplant. Dafür hat das Unternehmen Lizenzen für ausgewählte deutsche Standorte bei der Bundesnetzagentur beantragt.

Trendbericht: Was Supply-Chain-Entscheider umtreibt

Es gibt viele externe Faktoren, die zum Chaos in Lieferketten beitragen. Störungen waren zuletzt daher keine Seltenheit. Die Industrie hofft auf Technikinnovationen – und ist vermehrt zum Outsourcing bereit, wie ein Trendreport aus den USA zeigt.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Industrie- und Handelslogistik

Amazone widmet Flächen um

Der niedersächsische Landmaschinenhersteller nutzt ehemalige Produktionsbereiche für seine Ersatzteillogistik. Die Durchlaufzeiten sollen sich verbessern.

Thyssenkrupp Materials Services transformiert die Prozesse

Der Werkstoffhändler treibt die digitale Transformation von der Beschaffung bis hin zum Vertrieb voran. Ausgangspunkt ist die Logistik – das Herzstück eine künstliche Intelligenz namens „alfred“.

ECR Award: GS1 zeichnet Transportkooperation aus

Die Zusammenarbeit von Kaufland und Eckes-Granini, die Laderaum gemeinsam nutzen, ist jetzt mit einem Preis gewürdigt worden. Für den Erfolg sorgten noch drei weitere Unternehmen, darunter zwei Spediteure.

Bei den Speditionen geht es abwärts

Die Stimmung bei den deutschen Spediteuren hat sich im August erneut deutlich eingetrübt. Vor allem mit Blick auf die kommenden Monate sieht es düster aus, wie Daten des Ifo-Instituts zeigen.