Deutsche Verkehrs-Zeitung

Industrie- und Handelslogistik

Forscher entwickeln interaktiven Roboter

Wall-ET ist ein mobiler Roboter mit einem modularen Aufbau. Das sensorgesteuerte Gerät kann sich in alle Richtungen bewegen. Es soll Lagerarbeiter bei schweren Lasten unterstützen.

Lieferketten: Die Zerreißprobe geht weiter

Wann erholen sich die globalen Supply Chains? Zwar gibt es Anzeichen einer Verbesserung, zugleich aber auch neue Risiken. So dürfte die Lage vorerst angespannt bleiben.

Neuer Schwung für Chinas Wirtschaft durch unerwartet starke Exporte

Lockdowns durch strikte Null-Covid-Politik und die Immobilienkrise plagen die zweitgrößte Volkswirtschaft. Doch der starke Außenhandel überrascht Experten. Vor allem mit Russland fällt das Plus deutlich aus. Deutschlands Exporteure aber haben weniger vom China-Geschäft.

Welthandel im Juli rückläufig

Der Warenhandel ist nach Schätzungen des Kiel Instituts für Weltwirtschaft (IfW) im Juli gegenüber dem Vormonat zurückgegangen. Ein Absturz drohe aber nicht. „Allerdings dürfte sich eine Trendwende nach oben und eine Normalisierung der Lieferabläufe auch nicht so bald einstellen“, schätzt IfW-Ökonom Vincent Stamer.

Industrie steigert Produktion im Juni

Aus der deutschen Industrie kommen überraschend gute Zahlen. Für das Wirtschaftsministerium ist das ein Beleg für die Widerstandskraft des Gewerbes. Lieferkettenstörungen erschweren es vielen Betrieben weiterhin, ihre Aufträge abzuarbeiten.

Taiwan-Konflikt: Neue Risiken für die Lieferketten

Die Wirtschaft sieht die Eskalation des Streits zwischen den USA und China mit Sorge. Zum einen könnten sich weitere Lieferprobleme bei Chips ergeben. Zum anderen könnte die Blockade einer wichtigen Meerenge die Störungen im Seeverkehr verstärken.

Mögliche Cyberattacke: IHK-Organisation fährt IT runter

Die IHK-Organisation hat ihre IT-Systeme aus Sicherheitsgründen vorsorglich heruntergefahren. Aktuell werde intensiv an der Abwehr gearbeitet, teilte der Deutsche Industrie- und Handelskammertag am Donnerstagvormittag mit.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Industrie- und Handelslogistik

Einkäuferindex fällt unter Wachstumsschwelle

Die Industrie in Deutschland und der Eurozone dürfte im Juli erstmals seit über zwei Jahren wieder geschrumpft sein. Hauptgrund für den beschleunigten Abschwung ist der Einbruch bei den Auftragseingängen. Angesichts der Nachfrageflaute drosselten immer mehr Hersteller ihre Fertigung.

Beschaffung: Kein Ende der Probleme in Sicht

Der Materialmangel hat die deutsche Industrie weiter fest im Griff. Fast drei Viertel der Unternehmen meldeten im Juli bei einer Umfrage Engpässe. Und für die nächsten Monate gibt es laut Ifo Institut keine Anzeichen einer deutlichen Besserung.

USA: Logistik war 2021 so teuer wie seit 2008 nicht mehr

Die Logistikkosten in den USA sind 2021 auf fast 1,85 Billionen US-Dollar gestiegen – über 20 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Das ist der Preis, den Händler und Hersteller für gestörte Lieferketten zahlen müssen.

Gas-Lieferstopp: Anfang fast aller Lieferketten in Gefahr

Heute beginnen die Wartungsarbeiten an Nord Stream 1. Ob danach wieder russisches Gas nach Deutschland strömt, ist ungewiss. Vor allem die für nahezu alle Lieferketten wichtige Chemiebranche ist gefährdet. „Jetzt schlägt die Stunde der Industriepolitik“, sagt VCI-Präsident Christian Kullmann.