Deutsche Verkehrs-Zeitung

Automobillogistik

Tesla stellt Antrag auf Erweiterung mit Güterbahnhof

Seit rund zwei Monaten stellt Tesla in Grünheide Elektroautos her. Die Batteriefabrik ist in Bau. Damit nicht genug: Das Unternehmen will sich in Grünheide vergrößern.

Viel Nachholbedarf und einige offene Fragen

Das Forum Automobillogistik vergangene Woche in Friedrichshafen war geprägt von den Problemen in den globalen Lieferketten. Für die künftige Zusammenarbeit zwischen Industrie und Zulieferern sind Resilienz, Transparenz und Nachhaltigkeit entscheidende Ziele. Die DVZ fasst wichtige Aussagen zusammen.

Automotive-Logistik: IG Metall setzt Streiks in Leipzig fort

Am Dienstag haben zahlreiche Beschäftigte von Logistikdienstleistern die Arbeit zeitweise niedergelegt. Betroffen war der Produktionsstandort von Porsche. Am Mittwoch folgten Streiks bei BMW-Dienstleistern. Grund für die erneute Warnstreik-Welle sind laut IG Metall die stockenden Tarifverhandlungen.

Automotive-Logistiker müssen jeden Tag neu planen

In den automobilen Lieferketten besteht hoher Abstimmungsbedarf. Es fehlen Teile und Transportkapazitäten. Das erschwert die Kalkulation der Dienstleister.


Autologistiker-Umfrage: „Nearshoring nimmt an Fahrt auf“

Die Autobauer stehen vor großen Herausforderungen: Klimaneutralität, Halbleiterengpässe, knappe Transportkapazitäten. Die DVZ wollte von Logistikdienstleistern wissen, welche Änderungen sie in den Lieferketten der Automobilindustrie beobachten.

Automotive-Logistik: Krisen mit einplanen

Pkw-Hersteller und ihre Zulieferer müssen Szenarien entwickeln, um auch bei unerwarteten Ereignissen die Produktion aufrechterhalten zu können. Die Philosophie „Ein Kunde, ein Werk“ ist ein Auslaufmodell. So hat sich der Automotive-Zulieferer Leoni an die volatile Welt angepasst.

Fahrzeuglogistik: Fahrermangel spitzt sich zu

Neun von zehn Neuwagentransporteuren sprechen mittlerweile wieder von einem Engpass beim Lkw-Fahrpersonal. Ähnlich war es zwar bereits vor der Coronakrise. Hinzu kommen jetzt allerdings die Probleme in der Autoproduktion und massiv gestiegene Kosten. Nur wenige blicken zuversichtlich auf die kommenden sechs Monate.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Automobillogistik

IG Metall: Warnstreiks bei Schnellecke in Leipzig

Rund 140 Beschäftigte des Automobillogistikers haben nach Gewerkschaftsangaben am Dienstag in Leipzig die Arbeit niedergelegt. Inwieweit sich der Konflikt in der Tarifrunde zuspitzt, hängt laut IG Metall nun auch von anderen Logistikern an dem Standort ab.

VW forciert Plattformgeschäft – neues Logistikzentrum in Meerane

Volkswagen verkauft seine Plattform für Elektroautos künftig auch an andere Hersteller. So will der Autobauer Ford in Köln E-Autos auf dieser Basis herstellen. In Sachsen entsteht dafür ein wichtiger Umschlagplatz.

Lkw-Produktion bei MAN läuft wieder an

Die sechswöchige Zwangspause im Werk München ist beendet: Zulieferer aus Polen, der Türkei und Brasilien liefern jetzt die fehlenden Kabelbäume, die bisher in der Ukraine gefertigt wurden. Dennoch bleibt das Angebot des Lkw-Herstellers vorerst begrenzt.

Imperial übernimmt Auslandsversorgung für BMW

Der Logistikanbieter Imperial bewirtschaftet seit dem 1. April das Auslandsversorgungszentrum (AVZ) von BMW in Leipzig. Wie der Dienstleister mitteilt, werden aus dem AVZ die BMW-Werke in China und Mexiko für die Montage verschiedener Modelle mit Baukomponenten beliefert.