Deutsche Verkehrs-Zeitung

Automobillogistik

Mosolf erzeugt Strom auf Parkplatzdächern

Der Autologistiker hat eine Photovoltaikanlage an einem Standort in Nordsachsen in Betrieb genommen. Nach Unternehmensangaben kann die Anlage so viel Strom erzeugen, wie 5.000 Zwei-Personen-Haushalte im Jahr verbrauchen.

Autoindustrie rechnet erneut mit weniger Neuwagen

Die Halbleiterkrise ist noch nicht überwunden, da trifft die flaue Nachfrage nach Neufahrzeugen die Branche. Der Verband der Automobilindustrie korrigiert daher seine Erwartungen weiter nach unten – doch immerhin ein Markt erholt sich.

Berater: Zeiten der Traummargen für Autobauer sind bald vorbei

In Zeiten des Chipmangels setzten viele Autobauer auf ihre Premiummodelle und fuhren satte Gewinne ein. Doch das dürfte aus Sicht von Experten bald ein Stück weit vorbei sein – aus gleich mehreren Gründen.

Automobil-Vorständin Andrea Eck verlässt BLG Logistics

Die verantwortliche Managerin für den Geschäftsbereich Automobile verlässt das Bremer Logistikunternehmen Ende dieses Jahres. Ihr Vorstandsamt legt sie bereits Ende August nieder.

Toyota beauftragt Gebrüder Weiss in Kasachstan mit Ersatzteildistribution

Der Logistikdienstleister Gebrüder Weiss baut seine Partnerschaft mit Toyota Motor in Kasachstan aus. In Almaty, der größten Stadt des Landes, übernimmt das Unternehmen nach eigenen Angaben seit diesem Jahr auch die Ersatzteildistribution an die Händler des japanischen Autoherstellers.

LIT übernimmt Fehrenkötter

Die auf Fahrzeug- und Landmaschinentransporte spezialisierte Spedition Fehrenkötter soll künftig als eigenständige Einheit innerhalb der LIT-Gruppe agieren. Joachim Fehrenkötter bleibt Geschäftsführer. LIT hatte in den vergangenen Jahren bereits mehrere mittelständische Unternehmen übernommen.

ECG: Kapazität für Fahrzeuglogistik noch lange geringer als Nachfrage

Die europäischen Fertigfahrzeuglogistiker fordern von den Automobilherstellern unter anderem Mengengarantien und Inflationsklauseln, damit sich Investitionen für sie lohnen. Doch selbst dann lassen sich die in den vergangenen Jahren verringerten Transportkapazitäten nicht schnell wieder aufbauen, meint der Branchenverband ECG.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Automobillogistik

BLG erklärt Autoterminal Bremerhaven zum Sanierungsfall

Die Krise im Automobilumschlag in Bremerhaven spitzt sich zu. Nachdem gerade erst ein Beschäftigungssicherungsvertrag mit deutlichen Einbußen für die Mitarbeiter in Kraft getreten war, ergreift der Logistikkonzern angesichts der hohen Verluste jetzt noch radikalere Maßnahmen.

IG Metall setzt höhere Löhne bei Autologistikern durch

Die Gewerkschaft hat sich mit den Dienstleistern Schnellecke, Imperial und Rudolph an den Leipziger Standorten bei BMW und Porsche auf Lohnsteigerungen für die Jahre 2022 und 2023 geeinigt. Zudem kommt die 35-Stunden-Woche.

DHL Freight kauft Standort in Mettmann

Mit der Übernahme will die DHL-Tochter ihre Position in der Automobillogistik stärken. 40 Mitarbeiter sollen übernommen werden. Wer der Verkäufer ist, sollte eigentlich nicht bekannt werden.

Experten: Engpässe in der Autoindustrie noch bis mindestens 2024

Der Mangel an Chips und Rohmaterialien dürfte die weltweite Autoindustrie noch längere Zeit bremsen. „Erst frühestens 2024 wird die Fahrzeugproduktion das Niveau vor Beginn der Pandemie erreichen“, heißt es in einer aktuellen Analyse.