Deutsche Verkehrs-Zeitung

Automobillogistik

Automobillogistik lohnt sich

Die Auftraggeber aus der Autoindustrie fragen hauptsächlich Leistungen der Produktionsversorgung und Montagetätigkeiten sowie Transporte über alle Verkehrsträger nach. Einen deutlichen Anstieg spüren einige Dienstleister bei der Batterielogistik in Bezug auf Produktionsversorgung und Versand.

VW und Audi bündeln CKD-Logistik

VW und Audi werden künftig bei der Logistik für komplett zerlegte Fahrzeugbausätze stärker kooperieren. Im Duisburger Hafen konzentriert sich der VW-Konzern dabei nur noch auf einen Standort, und zwar im Logport II in Duisburg-Wanheim. Die Anlage in Duisburg-Kaßlerfeld wurde aufgegeben.

Die Kobots kommen

Eine neue Robotergeneration unterstützt bei Produktions- und 
Lagerprozessen in der Automobilindustrie. Im Gegensatz zu klassischen Robotern werden Kobots für ihren jeweiligen Einsatz von Mitarbeitern programmiert, ohne dass diese besondere IT-Kenntnisse haben müssen.



Wandel durch Antriebsarten

Wie andere Hersteller setzt auch Audi künftig verstärkt auf elektrische Motoren – das krempelt das Gefüge bei den Zulieferen und Lieferketten um.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Automobillogistik

Autobauer und Zulieferer im Zwist

Auseinandersetzungen zwischen Autobauern und Lieferanten gefährden immer wieder die Supply Chain. Das fordert die Logistikdienstleister als Teil der Lieferkette heraus.

Automotive: Brexit gefährdet Produktionslogistik

Die Automobilbranche versucht sich auf die Zeit nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU einzustellen. Einige Hersteller bauen ­Lagerbestände auf. Zudem könnten Zölle und Einfuhrkontrollen den Transport behindern.

Software für die Fahrzeugauslieferung

Sandmann Transporte nutzt das Transportmanagementsystem „On Road“, das speziell für die Anforderungen der Automobillogistik angepasst wurde.

Autobauer investieren massiv in Ungarn

In Györ, Kecskemét und Debrecen investieren Automobilproduzenten derzeit Milliarden. Das wird die traditionellen Lieferrouten ändern.