Deutsche Verkehrs-Zeitung

Automobillogistik

Chinas Automarkt wächst nach langer Flaute wieder

Chinas Automarkt hat zum ersten Mal seit Beginn der Absatzflaute vor einem Jahr wieder zugelegt. Das Plus im Juni liegt auch an den schwachen Vergleichswerten.

Autoexporte im ersten Halbjahr rückläufig

Die deutsche Autobranche kämpft weiter mit einer schwächelnden Nachfrage aus dem Ausland. Die Ausfuhren gingen in der ersten Jahreshälfte um rund 15 Prozent zurück. Die Produktion lag rund 12 Prozent unter Vorjahresniveau.

LGI ernennt neue Bereichsleiter für Automotive und Electronics

Wie bereits angekündigt tritt Bernd Schwenger zum 1. Juli den Vorsitz der Geschäftsführung bei der LGI Logistics Group International an. Die durch den Wechsel freiwerdenden Positionen werden unternehmensintern besetzt.

Exporte: Industrie erwartet keinen Zuwachs mehr

Die Exportaussichten haben sich in Deutschland erneut eingetrübt. Die Automobilbranche, die für einen Großteil der Ausfuhren verantwortlich ist, rechnet mittlerweile eher mit rückläufigen Exporten.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Automobillogistik

Ersatzteile: VW spart mehr als 300 Mio. EUR ein

Der Autobauer hat in einem Mammutprojekt nicht mehr verwendbare Teile in seinen Depots reduziert. Auf Null lassen sich solche Obsoletbestände aber nicht bringen.

VW-Logistikchef: „Die Lieferwege werden sich verkürzen“

Thomas Zernechel spricht im Interview über künftig deutlich höhere Transportkosten, die Potenziale digitaler Werkzeuge, alternative Antriebe für LKW sowie über die Chancen, mehr Verkehr auf die Schiene zu verlagern.

Am Wendepunkt: CO2-Abgabe könnte Lieferketten verändern

Der Druck auf die Politik beim Klimaschutz wächst – und schon stellen Automobilhersteller die heute mitunter langen Beschaffungswege in Frage.

BMW setzt ambitionierte CO2-Ziele

Der Autobauer will die Dekarbonisierung der Transportlogistik verstärkt angehen. Im Fokus steht dabei unter anderem der hohe Straßenanteil in der Inbound-Logistik in Europa.