Deutsche Verkehrs-Zeitung

Straße

Parkplatzmangel

Start-up sucht 30.000 LKW-Parkplätze

Täglich verbringt jeder LKW-Fahrer, der in Deutschland unterwegs ist, im Schnitt 30 Minuten mit der Suche nach einem geeigneten Stellplatz. Abhilfe soll das smarte, App-gesteuertes Buchungssystem des Start-ups „UnserParkplatz“ bringen. Doch die Zeit, die Lösung zu etablieren wird knapp: Der Wettbewerb hat den Nutzen des Systems bereits erkannt.

EU-Projekt Nextrust

Transportkooperationen: Von Durchbruch kann noch keine Rede sein

Die Ergebnisse des EU-Projekts Nextrust klingen vielversprechend. Nun muss sich aber noch zeigen, ob eine größere Zahl an Kooperationen über den üblichen Projektstatus hinausgeht.

Infrastruktur

LNG-Tankstellennetz soll wachsen

Der Mineralölkonzern Shell errichtet 39 zusätzliche LNG-Tankstellen entlang der europäischen Verkehrs-Korridore. Diese werden Teil eines gesamteuropäischen Netzes sein und in Belgien, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Polen und Spanien gebaut. Die Stationen werden dabei etwa alle 400 km entlang der Hauptverkehrsachsen von Spanien nach Ostpolen platziert. Zugleich soll in den Niederlanden eine Produktionsanlage für Bio-LNG gebaut werden. Der Mineralölkonzern gehört dem Konsortium „Bio-LNG Euronet“ an, an dem unter anderem auch die Lastwagenhersteller Scania und Iveco beteiligt sind.

Rechtsvorschrift

Fahrer müssen Mautklasse einstellen

Ab dem 1. Januar 2019 gelten die neuen Maut-Tarife in Deutschland – und auch die Fahrer werden stärker in die Pflicht genommen. So müssen sie ab dem Stichtag die Gewichtsklasse sowie die Anzahl der jeweiligen Achsen manuell in die Maut-OBU eingeben. Einzige Ausnahme ist, wenn das zulässige Gesamtgewicht des LKW oder der Fahrzeugkombination dem Wert entspricht, der in der Maut-OBU dauerhaft gespeichert ist.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Straße

Transportkooperationen

EU-Projekt Nextrust: Partner verkünden Durchbruch

Das EU-Projekt Nextrust, das auf Zusammenarbeit entlang der Konsumgüter-Lieferkette setzt, ist beendet. Die Beteiligten ziehen ein äußerst positives Fazit.

Personalengpässe

Wirtschaftsverbände schlagen Alarm: Fünf Punkte gegen den Fahrermangel

Eine Initiative von 17 Verbänden aus Transport, Logistik, Industrie und Handel hat gemeinsam einen Fünf-Punkte-Plan gegen Logistikengpässe und Fahrermangel im Straßengüterverkehr aufgestellt und diesen jetzt an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer übergeben. Die Initiative repräsentiert rund 60 Prozent der Wirtschaftsleistung Deutschlands und macht mit dem Papier auf einen drohenden Versorgungskollaps aufmerksam.

Logistik

SHT fährt mehr internationale Transporte

Der Logistikdienstleister Sievert Handel Transporte (SHT) rechnet damit, in diesem Jahr gut 15 Prozent des Umsatzes (2017: 107 Mio. EUR) mit grenzüberschreitenden Verkehren zu erzielen. Ein Grund dafür ist der geringere Anteil ungeplanter LKW-Standzeiten bei grenzüberschreitenden Transporten im Vergleich zu innerdeutschen Fahrten. Das sorge für eine bessere Auslastung und letztlich für höhere Tagesumsätze, heißt es von Seiten des Unternehmens.

GVN-Unternehmertag

Niedersachsen fordern Ausbau der A2

Der Unternehmertag, zu dem der Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) am vergangenen Freitag nach Hannover geladen hatte, machte deutlich: Die zentrale Verkehrsachse des Landes braucht dringend mehr Kapazität. Die Politik hat die Not des Gewerbes offenbar erkannt.