Deutsche Verkehrs-Zeitung

Schiene

EU-Kommission verklagt Deutschland wegen Bahnsicherheit

Seit 2016 streiten sich die EU-Kommission und die Bundesregierung über die Umsetzung bestimmter EU-Vorschriften für Sicherheit und Interoperabilität im Bahnverkehr. Jetzt geht die Sache vor den Europäischen Gerichtshof.

Bahnverbände kritisieren Baustellenmanagement von DB Netz

In einem offenen Brief an EU-Kommission und Bundesverkehrsministerium schlagen acht europäische Branchenverbände Alarm. Sie warnen vor großen Problemen im europäischen Schienengüterverkehr, weil die Behinderungen gerade in Deutschland überhandnähmen.

Dirk Stahl bleibt Präsident von EU-Güterbahnverband

Die European Rail Freight Association ERFA hat ihre Führungsspitze gewählt. Die Amtszeiten von Präsident und Vizepräsident liefen aus.

Bahn bündelt China-Güterverkehr in neuer Gesellschaft

Unter dem Dach von DB Cargo Transasia werden künftig alle Dienstleistungen aus einer Hand angeboten. Zugleich setzt sich das Unternehmen ein ambitioniertes Mengenziel bis 2025.

Auch der Ladungsverkehr wächst

Gutachter sehen im Kombinierten Verkehr den Wachstumsträger des Schienengüterverkehrs. Carsten Schiering, Geschäftsführer der Transwaggon GmbH in Hamburg, glaubt an das Potenzial des Wagenladungsverkehrs. Allerdings müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein.

Einzelwagen schließt Kombilücke

Wo das Aufkommen zu gering ist, um 500 Meter lange Kombizüge zu fahren, kann ein komplementäres Produkt die Lösung sein: intermodale Ladungen, die im Einzelwagenverkehr abgewickelt werden. Dabei bewährt sich die neue Kooperation „Netzwerk Zukunft Einzelwagenverkehr“

Digitale Partnerwahl im KV

Das Europäische Freight-Tech Start-up Rail-Flow erweitert sein digitales Ökosystem um den Intermodal Capacity Broker. Die Plattform führt Nachfrager und Anbieter zusammen

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Schiene

„Bahn kann nur mit DAK überleben“

Jürgen Wilder, im Vorstand des Zulieferers Knorr-Bremse zuständig für Schienenfahrzeugsysteme, plädiert für die flächendeckende Einführung der automatischen Mittelpufferkupplung im Güterverkehr. Da die Branche die Investitionen allein nicht stemmen kann, müssten die Staaten Unterstützung leisten.

Auch der Ladungsverkehr wächst

Gutachter sehen im Kombinierten Verkehr den Wachstumsträger des Schienengüterverkehrs. Carsten Schiering, Geschäftsführer der Transwaggon GmbH in Hamburg, glaubt an das Potenzial des Wagenladungsverkehrs. Allerdings müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein.

Hubs bündeln Einzelladungen

Einzelwagen pendeln im Ganzzug zwischen Multifunktionalen Terminals, die Lagerung, Vor- und Nachlauf bieten: Das ist die Lösung für klimabewusste Verlader mit geringem Bahnaufkommen

City-Bahn entlastet Straße

Auf der Schiene am Stau vorbei ins Zentrum der Metropolen: 
Mit zentral gelegenen Logistikflächen kann die Schiene einen Beitrag zu Ver- und Entsorgung von Zentren leisten.