Schiene

In eigener Sache: Timon Heinrici und Heinrich Klotz wechseln auf das Ruhegleis

Eine Ära geht zu Ende: Die DVZ und Branchenvertreter verabschieden die beiden langjährigen Fachredakteure für Schienengüter- und Kombinierten Verkehr in den Ruhestand.

DVZ-Konferenz: Nicht nur der KV wird teurer

Der Kombinierte Verkehr gilt als Hoffnungsträger, wenn es darum geht, den CO₂-Ausstoß im Güterverkehr zu senken. Doch muss die Branche mit zahlreichen Widrigkeiten kämpfen, wie auf einer DVZ-Konferenz mit dem Titel „Unter Hochlast: Was geht noch auf der Schiene“ deutlich wurde.

Güterbahnen müssen rückwirkend mehr für die Trasse zahlen

Der Fördersatz für Güterbahn wird rückwirkend zum 1. November 2022 von 58,3 Prozent auf 56 Prozent abgesenkt. Das geht aus einer Kundeninformation von DB Netz hervor, die der DVZ vorliegt. Die Begründung ist mit einer positiven Nachricht für die Branche verbunden.

Lok-Umrüstung auf ETCS wird dringlich

Mit der vollständigen Inbetriebnahme des digitalen Knotens Stuttgart seien die Voraussetzungen dafür gegeben, zentrale Bestandteile des Netzes nur noch für ETCS-fähige Fahrzeuge vorzuhalten, lässt das Infrastrukturunternehmen DB Netz wissen.

Brenner-Zulaufstrecke: DB legt sich auf Auswahltrasse fest

Trotz Protesten bleibt die DB dabei: Über die Variante „Limone“ im Abschnitt Grafing–Ostermünchen soll künftig ein Großteil der Güterzüge zum Brenner Basistunnel rollen.

Rail Cargo Logistics kauft 200 Waggons von Ermewa

RCL, eine Tochter der Rail Cargo Group, will ihr Geschäft mit Getreidetransporten ausbauen. Es soll vermehrt Getreide auch aus der Ukraine befördert werden. Dazu investiert RCL in neue Waggons.

Bund und Bahn bringen DB-Infrastrukturgesellschaft voran

Verkehrsstaatssekretärin Susanne Henckel und die Deutsche Bahn haben Einzelheiten zur gemeinwohlorientierten Infrastrukturgesellschaft des Unternehmens bekanntgegeben. Wichtigste Ziele sind die Sanierung des Bestandsnetzes und mehr Kapazität auf der Schiene.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Schiene

Güterzugunfall: Vermutlich menschliches Versagen

Eine Fahrdienstleiterin könnte irrtümlich den betroffenen Streckenabschnitt freigegeben haben - obwohl dort zu diesem Zeitpunkt noch ein Güterzug hielt. Dies teilt die Bundespolizei mit. 

Güterbahn-Verband kritisiert aktuellen Haushaltsentwurf

Zu wenig, nicht dauerhaft genug und zu einseitig: Der Verband „Die Güterbahnen“ ist nicht zufrieden mit dem Haushaltsentwurf, obwohl der Schienenetat aufgestockt wurde.

Rail Cargo Group dreht kräftig an der Preisschraube

Die zweitgrößte Güterbahn in Europa will ihre Frachtraten im kommenden Jahr kräftig anheben. Zum 1. Januar 2023 soll zudem in Serbien eine weitere Carrier-Gesellschaft ihren Betrieb aufnehmen.

DB gibt weitere Korridore aus Netzerneuerungsprogramm bekannt

Nach dem Start der Netzerneuerung mit der Generalsanierung der Riedbahn Frankfurt/Main–Mannheim packt die Deutsche Bahn (DB) ab Ende 2024 zwei weitere Korridore an: Hamburg–Berlin und Emmerich–Oberhausen.