Deutsche Verkehrs-Zeitung

Kombinierter Verkehr

Kombiverkehr bindet Megahub Lehrte in Netze ein

Im April 2021 soll es losgehen: Der Operateur zieht die ersten Verkehre auf die neue Schnellumschlaganlage. In Deutschland werden zunächst Ludwigshafen, Lübeck, Kiel, Hamburg, München und Duisburg angebunden. Hinzu kommt Malmö in Schweden. Der Hub ermöglicht dann durch schnelles Umsteigen von Zug zu Zug ganz neue Direktbuchungen für die Kunden.

Anhalt Logistics: Gründer feiert 80. Geburtstag

Seit 2007 ist Horst Anhalt im Ruhestand. Durch den Wohnsitz auf dem Betriebsgelände ist er aber weiterhin im Unternehmen präsent. Viel Platz braucht er vor allem für seine Oldtimer-Sammlung.

Leimgruber entdeckt Faible für die Bahn

Seine LKW sind von Schweizer Straßen nicht wegzudenken. Doch jetzt fährt das Traditionsunternehmen auch Bahn: Im Auftrag von Contargo werden Boxen zwischen Basel und Oensingen per Kombizug transportiert. Das schafft überraschende logistische Vorteile.

Erich Possegger ist Combinet-Generalsekretär

Das österreichische Kombi-Netzwerk hat seine Aufsichtsratssitzung abgehalten und eine neue Führungsposition geschaffen. Mit dem erfahrenen Kombimanager will der Zusammenschluss noch aktiver für seine Mitglieder arbeiten.

DB Cargo fährt innernordisch

Eine neue Intermodalverbindung zwischen Dänemark und Schweden ist das Ergebnis verstärkter Marktbearbeitung in Nordeuropa.

Kombinierter Verkehr nimmt anderen Transportarten Anteile ab

Der Kombinierte Verkehr gewinnt Marktanteile. Das geht aus dem gemeinsamen Report der Eisenbahnverbände UIC und UIRR für 2020 hervor. Damit pusht der KV auch die Eisenbahnen.

Kombiverkehr fährt jetzt auch Rotterdam Europoort P&O an

Der Anschluss an das Fährterminal bietet Kunden eine wichtige Alternative, wenn ihren Großbritannien-Verkehren Brexit-Staus auf der Straße drohen. Viermal pro Woche ist die Anlage nun mit Duisburg verbunden.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Kombinierter Verkehr

DFDS und Çobantur Boltas starten Direktzug Nürnberg-Triest

Die Dänen machen ernst: Ihr intermodales Kompetenzzentrum, kürzlich gemeinsam mit Primerail gegründet, bringt das erste neue Zugprodukt an den Markt. Es ist eingebettet in das integrierte Netz des Logistikers im Mittelmeer.

Großbritannien denkt über 48 t im Kombinierten Verkehr nach

Das Verkehrsministerium hat ein Konsultationsverfahren gestartet. Interessierte können Argumente pro und kontra vorbringen und auch ihr Interesse an einer Teilnahme bekunden. Am Ende könnte ein Pilotversuch stehen.

Mehr Züge zwischen Rotterdam und Wien

Hupac und LKW-Walter bauen ihr Angebot mit dem Westhafen weiter aus. Wiencont arbeitet dabei auch als Umsteigehub für Verkehre mit Mittel- und Osteuropa.

HHLA gründet Intermodaltochter in der Ukraine

Die Ukrainian Intermodal Company ist bereits aktiv. Sie bietet Hinterland-Containerverkehre zwischen dem Schwarzmeer-Hafen Odessa und Wirtschaftszentren des Landes an.