Deutsche Verkehrs-Zeitung

Kombinierter Verkehr

Terminal Kornwestheim bekommt drittes Modul

In zwei Stufen soll bis 2030 eine dritte, 720 Meter lange Kranbahn entstehen. Der Betreiber Duss geht damit die Erweiterung an, die aus der Branche schon lange gefordert wird. Die Bauarbeiten sollen 2022 starten.

16 EU-Staaten drängen auf mehr Unterstützung für die Bahn

16 EU-Staaten vermissen Fortschritte bei der Verlagerung von Gütertransporten auf die Bahn. Sie fordern, die EU soll die Bahnbetreiber stärker fördern. Die Bundesregierung hat den Aufruf noch nicht unterschrieben. Sie fordert Klarstellungen zur Art der geplanten Beihilfen.

Cargobeamer will Terminal in Italien bauen

Ein Grundstück hat der Horizontalumschlag-Spezialist bereits erworben. Ein weiteres Terminal soll in Kaldenkirchen entstehen – das wäre dann schon die dritte Anlage für das System in Europa.

Im Megahub Lehrte beginnt der Regelbetrieb

Seit Sommer 2020 wurde die neue Umschlagtechnik ausgiebig getestet. Nun aber geht es richtig los: Kombiverkehr bindet das Hub in den Regelfahrplan ein. Zunächst werden Ludwigshafen, Lübeck und Duisburg angebunden.

DB Cargo und Kombiverkehr wollen ein „Metro-Net“ schaffen

Güterbahn und Operateur rücken eng zusammen, um ehrgeizige Wachstumsziele im Kombinierten Verkehr zu erreichen. Geplant sind Taktverkehre zwischen Industrieclustern, leistungsfähigere Terminals und eine Digitalisierungsoffensive.

RCG erweitert intermodales Netzwerk

Die österreichische Güterbahn richtet ab April zwei neue Direktverbindungen zwischen Hannover und Verona sowie Wien und Lodz ein. Mit Wien Süd wird damit ein wichtiges Intermodal-Hub eingebunden – das erlaubt diverse Weiterleitungen im RCG-Netz.

Digitalisierung: Projekt KV 4.0 abgeschlossen

Es war ein ehrgeiziges Ziel, das sich die zehn Verbundpartner 2017 gesetzt hatten: Sie wollten mithilfe der Digitalisierung die Transportkette im Kombinierten Verkehr transparenter machen. Einiges wurde erreicht. Eine neue Gesellschaft soll die entstandene Datendrehscheibe weiterentwickeln und vermarkten.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Kombinierter Verkehr

GVZ: Bewährt, begehrt, gut belegt

Klimaauflagen und Feinstaubdiskussionen generieren neue Geschäftsfelder. Die Coronapandemie zieht weitere Investoren auf Flächensuche an die Standorte. Und die Einbindung in Netze des Kombinierten Verkehrs sorgt für zusätzliche Nachfrage. Kein Zweifel: Güterverkehrszentren erleben eine neue Blüte.

Hupac startet Shuttlezug zwischen Geleen und Wien

Das neue Kombiangebot bindet auch Wels mit ein. Via Hubterminal Wiencont sind auch diverse weitere Ziele in Südosteuropa erreichbar.

Van Moer Logistics übernimmt Brüsseler Containerterminal

Seit 2004 werden im Brüsseler Binnenhafen Container auf Bahn und Lkw umgeschlagen. Nun übernimmt ein Unternehmen das Terminal, das selbst viele intermodale Transporte anbietet.

Kombiverkehr baut das Angebot via Gotthard aus

In Norditalien bedient der Operateur nun auch das Terminal Mortara nahe Mailand. Es bekommt Direktverbindungen mit Krefeld, Gent und Rotterdam.