Deutsche Verkehrs-Zeitung

KEP

Fedex streicht Gewinnprognose

Der KEP- und Logistikkonzern hat im jüngsten Geschäftsquartal schlechter als erwartet abgeschnitten. CEO Raj Subramaniam bezeichnete das Quartal als „enttäuschend“ und versprach, die Maßnahmen zur Kostensenkung und Produktionserhöhung zu verstärken.

USA: Amazon zahlt Fahrern mehr Geld – Kalifornien reicht Klage ein

Der Onlinehändler hebt die Preise an – zumindest in den USA und nur für seine Zustellpartner. Die sollen mehr Gehalt und andere finanzielle Anreize erhalten. Derweil hat Amazon neuen Ärger in Kalifornien. Der US-Bundesstaat hat das Unternehmen wegen angeblicher kartellrechtlicher Verstöße verklagt.

Corona treibt Zukunftsthemen voran

Viele Ideen werden die Pandemie überleben und die KEP-Branche prägen, sagt DHL-Manager Markus Reckling im Interview mit der DVZ. So haben Paketdienste schon einen kleinen Schritt in Richtung Zukunft getan.

DHL Express hebt die Preise an

Geschäftskunden müssen ab dem 1. Januar 2023 tiefer in die Tasche greifen. Auch Deutschland ist betroffen.

Letzte Meile: Budbee und Instabox wollen fusionieren

Die beiden Start-ups hatten sich zuvor ein Wettrennen im Heimatmarkt Schweden geliefert. Nun wollen sie ihr Know-how bündeln. Instabox ist seit Anfang des Jahres auch in Deutschland aktiv.

Deutsche sind Retouren-Europameister

Im Vergleich zu unseren Nachbarländern werden hierzulande viele der im Internet bestellten Waren wieder zurückgegeben. Mehr noch als zuvor angenommen, sagen die Autoren der Studie „European Return-o-Meter“. Ein möglicher Grund: Rücksendungen sind in der Regel kostenlos.

China: JD darf ins Luftfrachtgeschäft einsteigen

Der chinesische KEP-Dienst JD Logistics hat ein Carrier-Zertifikat von der Civil Aviation Administration of China für seine Fluggesellschaft erhalten. Ziel ist es, in den kommenden Jahren auch international zu expandieren.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus KEP

Neue Zuschläge geplant: DHL erhöht Preise für Geschäftskunden

Ab Januar müssen diese deutlich tiefer in die Tasche greifen. Denn nicht nur der Basispreis wird angepasst. Es kommen auch zwei neue Zuschläge hinzu.

BIEK-Klage gegen Briefportogenehmigung erfolgreich

Die Genehmigung der Briefporti durch die Bundesnetzagentur für den Zeitraum 2019 bis 2021 ist rechtswidrig, sagt das Verwaltungsgericht Köln. Damit habe die Deutsche Post unrechtmäßige Gewinne einfahren und den Paketbereich subventionieren können, teilt der BIEK mit. 

Geodis kauft in den USA zu

Der französische Logistikdienstleister will den Kontraktlogistiker und Letzte-Meile-Spezialisten Need It Now Delivers übernehmen. Das Unternehmen beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter und wird 2022 voraussichtlich einen Umsatz von fast 750 Millionen US-Dollar erzielen.

Österreichische Post schreibt Verluste

Insbesondere der Bereich Paket und Logistik drückte den Umsatz im ersten Halbjahr 2022 nach unten.