Deutsche Verkehrs-Zeitung

KEP

Fedex-Ergebnis bleibt unter den Markterwartungen

Trotz eines deutlich gestiegenen Transportvolumens verzeichnete der US-amerikanische Kep-Dienstleister im vergangenen Quartal einen niedrigeren Gewinn als in der Vorjahresperiode. Als Grund nannte das Unternehmen steigende Arbeits- und Transportkosten. Das dämpft die Prognose für das Gesamtjahr.

Amazon setzt in Graben Roboter ein

Der Onlinehändler hat das zehn Jahre alte Logistikzentrum bei Augsburg für 150 Millionen Euro umgebaut. Künftig werden die Mitarbeiter in dem großen Warenlager mit Transportrobotern zusammenarbeiten.

Post Nord hat unberechtigte Beihilfen erhalten

Zwei Kapitalzuführungen Dänemarks und Schwedens an den gemeinsamen Postdienstleister Post Nord haben nach Ansicht der EU-Kommission dem Unternehmen einen ungerechtfertigten wirtschaftlichen Vorteil gegenüber seinen Wettbewerbern verschafft.

DHL Express hebt die Preise an

Zum 1. Januar 2022 wird das Logistikunternehmen 4,9 Prozent mehr für Express-Sendungen verlangen.

Neuer Overnight-Express „Kommt“ für Deutschland gegründet

Die Pressegrossisten hierzulande haben sich zusammengetan, um ihr Logistiknetzwerk auch für andere Branchen und Sendungen zu öffnen. Anfang 2022 soll der neue Dienstleister aktiv werden.

UPS kauft Sameday-Anbieter Roadie

Der KEP-Dienstleister erweitert so sein Portfolio und bietet auch lokale Lieferungen am selben Tag an.

NRW bewilligt Fördermittel für geräuscharme Citylogistik

Nordrhein-Westfalens Verkehrsminister Hendrik Wüst (MdL) hat einen Zuwendungsbescheid über gut 500.000 Euro an das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML überreicht.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus KEP

Amazon kündigt weitere Logistikstandorte an

Der Onlinehändler plant, bis zum ersten Halbjahr 2022 acht neue Logistikgebäude in Deutschland zu eröffnen. Wo überall der US-Konzern inzwischen Anlagen in Deutschland betreibt, zeigt die Amazon-Standortkarte der DVZ.

Kapitalmarkt: So gut schneiden Logistiker derzeit ab

Die DVZ hat sich die Aktienkurse von jeweils drei großen Logistikdienstleistern aus Europa und den USA angesehen. Dabei zeigt sich: Vor allem die Papiere der europäischen Konzerne haben sich zuletzt blendend entwickelt.

Deutsche Post wird in den EuroStoxx 50 aufgenommen

Damit gehört der Logistikdienstleister zu den 50 wertvollsten Unternehmen Europas.

Verdi und DGB starten Aktionen bei Amazon

An mehr als zwei Dutzend Standorten wollen sich Gewerkschafter in den kommenden Tagen für bessere Arbeitsbedingungen von Zustellern und Lkw-Fahrern einsetzen. Der Onlinehändler weist jegliche Vorwürfe zurück.