Deutsche Verkehrs-Zeitung

KEP

DVZ Podcast: Eine Vertrauensplattform als Grundlage für die Post-Corona-Zeit

Auf der Plattform von Hanse Digital können Unternehmen nach den Werten der Demokratie, Sozialstaatlichkeit, Nachhaltigkeit und Datensouveränität handeln und so die Abhängigkeit von den Digitalriesen aus den USA und China verringern, sagt Uve Samuels, einer der Initiatoren von Hanse Digital, im DVZ-Podcast. Welche zusätzliche Aktualität dieses Thema durch die Coronakrise bekommen würde, konnte er bei Aufnahme des Podcasts noch gar nicht erahnen. Reinhören und Mut schöpfen!

UPS setzt auf autonome Fahrzeuge im Londoner Hub

Der amerikanische Kep-Dienstleister testet ab sofort sogenannte selbstfahrende „Shifter“ auf seinem High-Tech-Campus in der britischen Hauptstadt. Sie können Sattelanhänger und Container eigenständig auf dem Gelände von A nach B bewegen.

Mosolf baut Nutzfahrzeuge mit E-Antrieb in Herne

Für die Fertigung wurde nun der erste Standort im Raum Dortmund in Betrieb genommen. Die Fahrzeuge, die unter dem Namen Tropos Motors Europe vermarktet werden, sind sowohl für die Intralogistik als auch die letzte Meile interessant.

Corona: Deutsche Post bereitet Einschränkungen vor

Wenn der Krankenstand im Unternehmen weiter zunimmt, will die Deutsche Post nur noch alle drei Tage Briefe und Pakete ausliefern. Im Notfall werden nur noch Einschreibebriefe und Sendungen an Behörden oder Gesundheitseinrichtungen zugestellt.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus KEP

Paxi braucht mehr Prozessdenken

Ein Pilotprojekt im Rahmen der Bundesgartenschau in Heilbronn zeigt, dass selbstfahrende Fahrzeuge auch in der Praxis einen Teil der Ver- und Entsorgung in Innenstädten übernehmen könnten.

Paketdienste in Zeiten von Corona

Es liegt nahe zu glauben, dass der Onlinehandel der Gewinner der Coronakrise sein wird. Doch noch sehen Kep-Anbieter keine Auswirkungen auf ihr Geschäft. Was noch kommt - darüber können auch Experten nur spekulieren.

Amazon ist auf dem Weg zum Logistikdienstleister

Der Konzern ist in der Logistik stark gewachsen. Das kann als Strategie zur Erweiterung des Onlinegeschäfts gesehen werden. Früher oder später wird Amazon aber in die Logistikbranche eintreten, ist DVZ-Redakteur Claudius Semmann überzeugt.

Amazon ist fast überall

Der Onlinehändler baut sein Liefernetz in Deutschland und auch in anderen Ländern weiter aus. Die Logistikkosten 
haben sich seit 2009 mehr als verzwanzigfacht. Auch das Ladengeschäft in den USA will der Konzern erweitern.