Deutsche Verkehrs-Zeitung

Binnenschifffahrt

Deymann-Gruppe gründet Tochterfirma in Rotterdam

Pflanzenöle, tropische Öle und Fette für die Lebensmittelbranche sind das Spezialgebiet von Deymann Tankrode Benelux Logistics. Die Flotte umfasst fünf Schiffe mit beheizbaren Ladetanks und einer Tragfähigkeit von  1.000 bis 2.000 Tonnen.

EU-Kommission genehmigt Verkauf von Elsäßer Häfen

Neuer Betreiber der drei Häfen von Mulhouse-Rhin wird eine Gesellschaft, der unter anderem der Schweizer Logistikkonzern Swissterminal angehört. Für die Schweizer ist das Elsaß eine Alternative zu ihrem Standort in Basel.

Markus Bangen wird neuer Duisport-Chef

Der bisherige Rechts- und Personalvorstand des Duisburger Hafens wird ab Dezember neuer Vorstandschef und damit Nachfolger von Erich Staake. Das hat der Aufsichtsrat gestern beschlossen.

Moselschleusen wegen Wartung gesperrt

Noch bis 16. Juni sind die Schleusenkammern von fünf Moselschleusen für Sanierungs- und Reinigungsarbeiten trockengelegt. Der Durchgangs-Schiffsverkehr auf der internationalen Wasserstraße ist unterbrochen.

Staake wehrt sich gegen neue Vorwürfe

Erst hatte sich der Duisburger Hafenchef Ärger eingehandelt, weil er sich an der Impfpriorisierung vorbeigemogelt hatte. Nun wurde ein Gutachten bekannt, das Ungereimtheiten unter anderem bei Spesenabrechnungen moniert.

Container-Shuttle in Schweden gestartet

Entlastung für die Straße und weniger Emissionen durch den Schwerverkehr verspricht der Container-Binnenschiffs-Shuttle, den die Harener Reederei Deymann jetzt aufgenommen hat.

Contargo übernimmt Containerumschlagbetrieb in Weil am Rhein

Die Hafenlogistik im Dreiländereck wird umfangreicher und vielfältiger. Vor allem für die aktuell knappen Umschlag- und Platzressourcen für das Containergeschäft, unter anderem auch für den Schweizer Standort von Contargo, gibt es Verbesserungen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Binnenschifffahrt

Ladeverbot für neues Gefahrgutschiff

Ein ungewöhnlicher Sicherheitsmangel führte dazu, dass sich das Binnenschiff leer auf den Weg machen musste: Es fehlten die vorgeschriebenen Einsenkungsmarken.

Weitere Inhalte:
Vorsicht durch Umsicht

Impf-Vordrängeln Staakes: Kein Rauswurf möglich

Die vorzeitige Corona-Schutzimpfung für den Duisburger Hafenchef rechtfertigt nicht dessen Abberufung. Zu diesem Ergebnis kommt das Gutachten einer Großkanzlei, die mit der Prüfung der Vorwürfe vom Aufsichtsrat beauftragt worden war.

Deltaport-Häfen nehmen an EU-Projekt teil

Aufgabe der Deltaport Niederrheinhäfen und ihrer Partner ist es, in den kommenden fünf Jahren ein logistisches Modell für nachhaltige synchromodale Netzwerke im Hinterland von Häfen zu entwickeln und so Hinterlandkorridore zu stärken.

Bangen um Förder-Millionen

Brüssel hat Bedenken gegen ein von Deutschland aufgelegtes Flottenmodernisierungsprogramm der Binnenschifffahrt. Auch eine überarbeitete Fassung wird kritisch hinterfragt.