Deutsche Verkehrs-Zeitung

Land

Weitere 160 Millionen US-Dollar für Sennder

Das Berliner Start-up hat die angekündigte Finanzierungsrunde abgeschlossen und erhält frisches Geld. Diese sollen zum einen in die Weiterentwicklung der Technolgie, aber auch in die Expansion in weitere europäische Märkte fließen.

Was das Post-Brexit-Abkommen zum Verkehr sagt

Der Handels- und Kooperationsvertrag zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich enthält auf seinen rund 1.300 Seiten auch Vorschriften für die Verkehrswirtschaft. Die DVZ gibt einen Überblick.

Rhenus steigt aus Joint Venture mit Hellmann aus

Der Osnabrücker Logistikdienstleister hat rückwirkend zum Jahresbeginn alle Anteile an der Rhenus & Hellmann GmbH & Co. KG von Rhenus übernommen. Bisher waren die beiden Partner des 1992 gegründeten und im sächsischen Großschirma beheimateten Unternehmens je zur Hälfte beteiligt.

HCS kauft in Finnland zu

Seit dem Jahreswechsel können erweiterte Land- und Kühlverkehre durch dänische HCS Transport & Spedition angeboten werden. Die Leistungen beziehen sich vor allem auf Transporte in den nordischen Ländern.

Innerskandinavisches Kombi-Angebot wird ausgebaut

Zwischen Norwegen und Schweden verkehren bald mehr Züge im Kombinierten Verkehr. Der Anbieter Cargonet erhöht die Frequenz zu den vor allem von Fähren angelaufenen Häfen Malmö und Trelleborg.

Dänemark verbietet Sattelauflieger in Taschenwagen über Großen Belt

Grund dafür ist ein Sattelauflieger in einem Taschenwagen, der sich diese Woche während der Fahrt verschoben hatte. Der Vorfall weist Parallelen zu dem Unfall auf derselben Strecke von vor einem Jahr auf. Das Verbot gilt vorerst für alle Arten von Anhängern unabhängig von der Art des Schemels oder Sattels auf dem Wagen.

Same-Day-Logistik lohnt sich nicht

Die taggleiche Zustellung, welche die Paketbranche vor ein paar Jahren noch lautstark beworben hat, erwies sich als kontraproduktiv. Darum steuern die Kep-Dienstleister nun um und investieren in andere Bereiche.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Land

Kombiunternehmen fürchten Ladungsverlust

Das EU-Mobilitätspaket treibt die Kosten im Kombinierten Verkehr stärker in die Höhe als die für den Lkw-Verkehr. Das zeigt eine Studie im Auftrag europäischer Kombiunternehmen, die gestern in Brüssel vorgestellt wurde. Der EU-Branchenverband UIRR hat Forderungen aufgestellt, die Wettbewerbsnachteile verhindern sollen.

Deutsches Start-up unter Gewinnern bei EU-Mobilitätspreis

Die vier Hauptpreise beim European Startup Prize for Mobility gingen an Unternehmen, die sich um bessere intermodale Verbindungen im Personenverkehr kümmern. Unter den Finalisten war aber auch ein Unternehmen, das Lösungen für den Gütertransport entwickelt.

Mikrodepot für Warenlogistik startet in Hamburger Innenstadt

Um den Lieferverkehr in der Stadt zu entzerren, haben sich Rewe, Hermes, UPS und die Deutsche Post zusammengeschlossen, um künftig gemeinsam ein zentrales Mikrodepot zu nutzen. Ab kommenden Montag sollen dort Sendungen der Projektpartner zwischengelagert und mit Lastenrädern zu den Kunden gebracht werden.

Rhenus erwirbt Loxx-Gruppe

Von der Akquisition des Mittelständlers verspricht sich der Logistikkonzern eine Stärkung seines Netzwerks in Polen und Impulse für die Osteuropa und GUS-Verkehre. Zudem sollen die Aktivitäten in Deutschland weiterentwickelt werden.