Deutsche Verkehrs-Zeitung

Human Resources

Vom Flüchtling zum Logistiker

Immer mehr Logistikunternehmen machen gute Erfahrungen mit Auszubildenden oder Quereinsteigern, die als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind. Die neuen Mitarbeiter sind motiviert und lernwillig.

Personalengpässe fordern Autobranche heraus

Die Automobilbranche stellt sich auf einen wachsenden Fachkräftemangel in der Logistik ein. Im Mittelpunkt bei den Transportdienstleistern steht das knappe Fahrpersonal. Bei der Industrie mit ihren älter werdenden Belegschaften steht die Intralogistik im Mittelpunkt.

Kobernuß: „5.000 bis 6.000 Euro für Fahrer wären angemessen“

Hubertus Kobernuß zählt zu den wichtigen Stimmen der Transportbranche. Im DVZ-Interview spricht er über höhere Fahrergehälter, seinen Medienfrust, die Chancen künstlicher Intelligenz, die Rampenprobleme beim Handel, den täglichen Druck – und warum er trotzdem gern Spediteur ist.

Luftsicherheit: Tarifeinigung erzielt

Die Streikgefahr an den Flughäfen ist vorerst gebannt. In der fünften Verhandlungsrunde haben sich die Gewerkschaft Verdi und der Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen auf einen neuen Tarifvertrag für die rund 23.000 Beschäftigten der Luftsicherheit geeinigt. Über die nächsten drei Jahre werden die Gehälter des Luftsicherheitspersonals jährlich um 3,5 bis 9,77 Prozent erhöht.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Human Ressources

Ausbildungsplatzangebot so hoch wie seit langem nicht mehr

Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge ist im vergangenen Jahr zwar gestiegen. Zugleich blieben aber knapp 58.000 Ausbildungsplätze unbesetzt. Das Interesse am Beruf des Kaufmanns / der Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung ist groß.

Fahrermangel: Badenhop Fleischwerke findet Wege aus Demografiefalle

Das Unternehmen bietet Mitarbeitern besondere Konditionen und hat bislang nach eigenen Angaben keine Probleme, geeignetes Personal zu finden.

Zeit für mehr Wertschätzung

Der Job des LKW-Fahrers wird auf dem politischen Parkett schon als Mangelberuf gehandelt. Zeit für neue Ansätze, findet Jürgen Wolpert, Geschäftsführer der Zufall Logistics Group.

Mehr Frauen für die Bahn

Julia Eßer will Rangierloks fahren. Ihre Azubi-Kollegen sind vor allem Männer. Das soll sich nach dem Willen der DB aber insgesamt ändern – schon allein, weil die Zahl der potenziellen Bewerber sinkt.