Deutsche Verkehrs-Zeitung

Krieg gegen die Ukraine lässt Paletten knapp werden

EPAL-Paletten werden getauscht: Die Nachfrage nach neuen, aber auch gebrauchten Einheiten dürfte in den kommenden Monaten anziehen. (Foto: EPAL)
Artikel DVZ Redaktion
Ihr Feedback  
Teilen
Drucken
Artikel DVZ Redaktion
Ihr Feedback  
Teilen
Drucken

Weitere Inhalte

Ukraine-Update vom 24.02.2021 bis 08.03.2021

Der Ukraine-Krieg fördert die Neuordnung der globalen Handelsbeziehungen. Die KEP-Dienste erhöhen die Treibstoffzuschläge. Und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt vor Phishing-Mails. Das Wichtigste in Kürze.

Autobau: Chef der AHK Ukraine erwartet weitere Ausfälle

Alexander Markus rechnet damit, dass es noch weitere Unterbrechungen der Lieferketten sowie Lieferverzögerungen bei deutschen Autobauern geben werde. Und: Der DIHK schätzt, dass ungefähr 40.000 Betriebe von Deutschland aus mit Russland in Geschäftsbeziehungen stehen.

EU diskutiert über Sanktionen gegen russische Schiffe

Großbritannien hat seine Häfen für Schiffe gesperrt, die in russischem Besitz sind, unter russischer Kontrolle stehen oder unter russischer Flagge fahren. In der EU wird über einen solchen Schritt noch diskutiert.