Deutsche Verkehrs-Zeitung

20.11.2018 | Design Offices Berlin Humboldthafen am Hauptbahnhof, Berlin

DVZ Konferenz Logistiklabor China

Die Karten werden neu gemischt - den Drachen verstehen

Ist China nun Freund oder Feind? Diese Frage dürften sich derzeit viele stellen, die mit China Geschäfte machen oder mit dem Reich der Mitte auf politischer Ebene zu tun haben. Auf der einen Seite ist das Land Deutschlands wichtigster Außenhandelspartner und vermeintlicher Verbündeter im Kampf für den Freihandel. Auf der anderen Seite bereiten die massiven Investments des chinesischen Staates und von Unternehmen aus dem Reich der Mitte in wichtigen Infrastrukturbereichen und Branchen – Stichworte Neue Seidenstraße und Kuka – vielen Akteuren Unbehagen. Wie also damit umgehen? Diese zentrale Frage soll bei der erstmals stattfindenden DVZ-Konferenz „Logistiklabor China“ geklärt werden.

China ist dabei längst mehr als die Werkbank der Welt. Das Land schickt sich an, in wichtigen Zukunftsbranchen eine führende Rolle einzunehmen. Dazu gehören die Elektromobilität, der E-Commerce oder auch Künstliche Intelligenz. All diese Entwicklungen entscheiden dabei mit über Wohl und Wehe der hiesigen Wirtschaft insgesamt und der deutschen Logistikbranche im Speziellen. Sich allein auf deutsches Ingenieurs- und Logistik-Know-how zu verlassen, ist daher gefährlich. Denn die Karten werden neu gemischt.

Seien Sie dabei, wenn wir uns dem chinesischen Drachen nähern, am 20. November in den Design Offices in Berlin. Informieren Sie sich über die wichtigsten Entwicklungen und lernen Sie relevante Akteure kennen.