Deutsche Verkehrs-Zeitung

12.10.2017 | Radisson Blu Scandinavia Düsseldorf, Düsseldorf

Die neue Seidenstraße: The Next Big Thing in Logistics?

Übersicht

Geschäftschancen entlang des neuen Transportkorridors

Die neue Seidenstraße ist in aller Munde. Die Eisenbahnverkehre haben sich mittlerweile als weitere Transportoption neben Containerschifffahrt und Luftfracht zwischen Asien und Europa etabliert. Unter dem Motto „One Belt, One Road“ entwickelt China eine neue Schienenverbindung zwischen den Kontinenten. Dahinter steht wiederum der Wunsch, die westlichen Provinzen stärker an die  internationalen Märkte anzuschließen, ohne notwendigerweise die Waren erst gen Osten zu den großen Seehäfen transportieren zu müssen. Gleichzeitig gilt es, den Wirtschaftsraum Zentralasien zu erschließen. Für Logistiker bieten sich daher auch entlang der verschiedenen Seidenstraßen-Trassen große Geschäftschancen.

Die zentralasiatischen Märkte, wie Aserbaidschan, Kasachstan und Usbekistan, sind dabei noch weitgehend unerschlossen, der Bedarf an Logistikflächen, Umschlag-Hubs und Co. ist indes groß. Logistiker aus Europa, Asien und Nahost engagieren sich daher mehr und mehr in der Region.

Folgende Themen werden im Rahmen der DVZ-Konferenz „Die neue Seidenstraße“ thematisiert:

·  Chinas Ambitionen im Zuge von „One Belt, One Road“

·  Chinas Westen: Chance für die hiesige Industrie und
   Logistiker?“

·  Hubs entlang der Seiden-Straßenroute

·  Die Rolle der Luftfracht im neuen Wettbewerber-Mix

·  Logistikparks und Freihandelszonen: Bedarfe in der 
   Region