Deutsche Verkehrs-Zeitung

18.11.2020 | Design Offices Am Zirkus, Berlin

BIG5 Dialog-Forum 2020

Logistikimmobilien 2020: BIG5 schlägt im Logistikflächen-Labor Berlin auf

Für die Logistikimmobilienbranche war das Jahr 2019 ein gutes. Der Investmentmarkt Deutschland strahlte seine Attraktivität aus. Er stieg leicht zum Vorjahr und erreichte ein Transaktionsvolumen von 6,8 Mrd. EUR. Überraschung? Nein! Denn seit Jahren entwickeln sich Logistikimmobilien zu einer immer stärkeren Assetklasse.

Seit 2015 begleitet BIG5, das DVZ-Veranstaltungsformat zum Thema Logistikimmobilien, die Branche. Jedes Jahr suchen wir unter den BIG5-Standorten Hamburg, München, Frankfurt/Main, Düsseldorf und Berlin/Brandenburg die Schauplätze aus. Dieses Jahr schlagen wir im „Logistikfächen-Labor Berlin“ auf. Wir freuen uns schon jetzt auf den 18. November!

Zum sechsten Mal laden wir ein. Und wir stellen fest: Wir sind nicht nur  „eingeschult“, sondern beobachten nach wie vor, dass die Nachfrage nach Logistikimmobilien hoch ist, das knappe Flächenangebot die Investitionsmöglichkeiten aber begrenzt. Ein Dauerbrenner-Thema in unserer BIG5-Veranstaltungsreihe. Einer der Gründe ist sicher der vom Staat gedeckelte Flächenverbrauch auf unter 30 ha pro Tag bis zum Jahr 2030. Zum Vergleich: Heute liegt dieser bei rund 60 Hektar. Zusätzlich bremsen langwierige Genehmigungsverfahren die Fertigstellungsaktivitäten.

Dabei gibt es mehr denn je treibende Kräfte auf der Seite der Nachfrager. Der rasant an Bedeutung gewinnende E-Commerce-Sektor ist so eine Kraft. Kleinere und näher an den Metropolregionen liegende Objekte werden hier besonders gefragt sein.

Um für die gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen gewappnet zu sein, ist es unabdingbar, dass Standort, die gebäudetechnische Ausstattung und das Flächenkonzept von Logistikimmobilien den Anforderungen der jeweiligen Nutzer entsprechen müssen. BIG5 nimmt Sie im „Labor Berlin“ mit auf die Reise, um die Herausforderungen von Nutzern, Entwicklern und Bürgermeistern sowie aktuelle Studien (etwa die JLL-Studie „Future Warehouse“), Trends und Perspektiven auf neutraler Bühne zu diskutieren. Melden Sie sich jetzt an, diskutieren Sie mit und generieren Sie Ihren ganz persönlichen Mehrwert. Wir freuen uns auf Sie!  

TEILNAHMEGEBÜHR

ab 450,00 € (zzgl. Mwst.)
ab 522,00 € (inkl. Mwst.)
Zur Anmeldung