Deutsche Verkehrs-Zeitung

31.03.2020 | Mercatorhalle Duisburg, Duisburg

6. Deutsch-Niederländische Logistikkonferenz

Logistik im Wandel: Wie umgehen mit Klimaschutz, Energiewende und Infrastrukturengpässen?

Klimawandel, Energiewende, Digitalisierung und demografischer Wandel – die Logistikunternehmen stehen vor großen Umwälzungen. Die meisten Akteure sehen sie noch vorwiegend als Herausforderung, wenn nicht gar als Problem. Aber sie können auch eine (Geschäfts)-Chance sein. Nur wie schafft man es, zu den Gewinnern zu gehören? Antwortend darauf liefert die 6. Deutsch-Niederländische Logistikkonferenz am 31. März in Duisburg – mit Vorträgen, Best-Practice-Beispielen und Diskussionsrunden. Darüber hinaus bietet das Event, welches die DVZ und die niederländische Fachpublikation Nieuwsblad Transport gemeinsam veranstalten, die Chance, zu Netzwerken, sich auszutauschen und voneinander zu lernen. Denn Klimawandel, Energiewende, Digitalisierung und demografischer Wandel machen nicht an der deutsch-niederländischen Grenze halt.

Konkret stehen bei der Konferenz, zu der wieder rund 150 Teilnehmer erwartet werden, folgende Themen im Fokus:

  • LNG, Wasserstoff und alternative Antriebe: Wie deutsche und niederländische Häfen zu Energie-Hubs werden und so die Versorgung der Transportwirtschaft mit Treibstoffen in der Zukunft sicherstellen.
     
  • Die neuen Schwefelgrenzwerte in der Schifffahrt und ihre Auswirkungen auf die Beteiligten an der maritimen Logistikkette: Wie die Linienreedereien mit den Mehrkosten umgehen und was das für Spediteure und Verlader bedeutet.
     
  • Hot-Spot Hinterland: Vor welchen Herausforderungen der Transport der Waren von und zu den Häfen steht und wie Logistiker mit Niedrigwasser auf dem Rhein, knappen Kapazitäten in den Terminals auf der Schiene und den vielen Baustellen im Straßennetz umgehen.

In Kooperation mit

Nieuwsblad Transport