Deutsche Verkehrs-Zeitung

13.11.2018 | Pullman Cologne, Köln

5. DVZ-Forum - Zukunft des Ladungsverkehrs

Übersicht

Ein Markt in Unruhe - zwischen Digitalisierung und Fahrermangel

Der europäische Ladungsverkehr ist extrem in Bewegung. Weit über 100 Mrd. EUR dürfte er inzwischen schwer sein. Und es herrscht große Unruhe. Dafür sind neue, digitalisierte Geschäftsmodelle, aber auch neue und stark wachsende Akteure im Markt verantwortlich. Beides hat den Wettbewerb extrem verschärft. Gleichzeitig aber fehlen angesichts der gut laufenden Konjunktur Kapazitäten vor allem durch einen gravierenden Fahrermangel. In Deutschland beispielsweise ist aus einem Käufer- längst ein Verkäufermarkt geworden. Das erfordert neue Lösung sowohl gegenüber den Auftraggebern als auch den Transportdienstleistern.

Das aktuelle Marktumfeld, eine Zwischenbilanz einiger digitaler Geschäftsmodelle und Lösungsansätze im Kampf gegen den Fahrermangel sind daher zentrale Themenkomplexe und Schwerpunkte des 5. DVZ-Forums „Zukunft des Ladungsverkehrs“. Zudem wird die Frage diskutiert, ob sich nicht doch neue Möglichkeiten für die Schiene im FTL-Sektor bieten – politisch gewollt ist eine Verlagerung von der Straße auf die Schiene seit vielen Jahren.  Nur wirklich getan hat sich noch nichts.

Die zentralen Fragen lauten daher:

Mit welchen Trends und Entwicklungen muss das Geschäftsmodell Ladungsverkehr umgehen?

Wie sieht eine Vision 2030 aus?

Digitale Plattformen: Nur ein Hype oder nachhaltige Zukunftsmodelle?

Was kann die Schiene im europäischen FTL-Verkehr – und was kann sie nicht?

Wie geht die Praxis mit dem Fahrermangel um?

 

Melden Sie sich jetzt an und seien Sie am 13. November in Köln dabei! Diskutieren Sie gemeinsam mit unseren Experten über die Zukunft des Ladungsverkehrs.

TEILNAHMEGEBÜHR

ab 590,00 € (zzgl. Mwst.)
ab 702,10 € (inkl. Mwst.)
Zur Anmeldung