Deutsche Verkehrs-Zeitung

01.03.2018 | Hochschule Ludwigshafen, Ludwigshafen am Rhein

2. Tender Management Konferenz

Übersicht

Bereit für morgen. Software-gestützt. Datengetrieben.

Das Herz eines produzierenden Unternehmens ist neben Forschung und Entwicklung die Produktionsplanung. Bei den Logistikdienstleistern ist es das Tender Management, das über Profitabilität oder „Geld verbrennen“ im Speditionsgeschäft oder in der stationären Kontraktlogistik mit entscheidet.
Nach der erfolgreichen Veranstaltung 2017 schaut die DVZ zusammen mit der Hochschule Ludwigshafen am Rhein erneut auf das hochaktuelle Thema Ausschreibungen.

In ihrer 2. Ausgabe ergänzt um eine Software-Ausstellung für die Ausschreibungsbearbeitung und Simulation aus Verlader- und Dienstleistersicht. Die Veranstaltung findet im März zu einem Zeitpunkt statt, zu dem die Experten im Ausschreibungsmarkt eine enorme Bewegung und Anspannung unter Verladern und Dienstleistern gleichermaßen erwarten.
Ausschreibungen in der Transportlogistik oder im stationären Kontraktlogistikdienstleistungsbereich werden heute branchenübergreifend über alle Prozessstufen hinweg immer komplexer: von der strategischen Dienstleistervorauswahl, der kalkulatorischen Ausschreibungsbearbeitung, Verhandlungsrunden mit angehängten Online Auktionen, der Auftragsimplementierung bis hin zur Abrechnung.
Während Verlader und deren Berater seit geraumer Zeit immer stärker auf IT-Tools zurückgreifen und ihre Leistungskennzahlen systemseitig versuchen, transparenter und strukturierter darzustellen, scheinen Logistikdienstleister gleich welcher Größenordnung noch immer stark auf altbewährten Excel-Kalkulationsgerüsten zu vertrauen. 
Welche Strategien, Konzepte, Prozesse und IT-Tools mittelständische und Konzerndienstleister in der Transport- und Kontraktlogistik in Ausschreibungen fahren, darüber diskutieren Prozessbeteiligte-Referenten aus der Logistikdienstleistungsindustrie in zwei speziellen Sequenzen mit den Teilnehmern. Supply Chain Verantwortliche und Logistikeinkäufer stellen ihre Dienstleister-Mix-Strategien vor und erläutern ihre zukünftigen Konzepte und Ableitungen an die Anforderungen ihrer Transport- und Logistikpartner.
Unter dem Motto „Bereit für morgen. Software-gestützt. Datengetrieben.“ Bietet die 2. Tender Management Konferenz erneut ein Treffpunkt-Format für Verlader aus Industrie und Handel und ihren Transport- und Kontraktlogistikpartnern.
Wenn Sie wissen möchten, was ein Logistiker aus dem Management eines Fußball-Bundesligisten lernen kann und wenn Sie Teil der spannenden Praxissequenzen zum Thema Transport-/Kontraktlogistik-Ausschreibungen werden möchten, dann melden Sie sich jetzt an und verbringen Sie mit uns einen spannenden und informativen Konferenztag.