Wechsel

Gebrüder Weiss: Neuer Landverkehrschef in der Schweiz

Thomas Niederer hat den Posten des Leiters Landverkehr Schweiz bei dem österreichischen Logistikkonzern übernommen. Sein Vorgänger Oskar Kramer geht in den Ruhestand.

Abkommen

Ceva und Almajdouie schließen Joint Venture in Saudi-Arabien 

Die Vereinbarung der beiden Unternehmen muss noch von den zuständigen Aufsichtsbehörden geprüft und genehmigt werden. Ceva wird die Mehrheit an dem Gemeinschaftsunternehmen halten.

Kabinettsvorlage des Bundeshaushalts 2025

Reaktionen auf Bundeshaushalt 2025: „Wir brauchen eine klare Perspektive“

Verbände äußern sich verhalten lobend und teilweise unzufrieden über die Kürzungen einzelner Haushaltstitel. Vor allem die Schienenvertreter kritisieren, dass weniger Mittel für die Bundesschienenwege zur Verfügung stehen.

Infrastruktur

Ausschreibung für E-Lkw-Ladenetz an Autobahnen startet im September

Nun steht der Zeitpunkt offenbar fest. In rund zwei Monaten will die Autobahn GmbH mit der Ausschreibung an 130 Raststätten für das E-Lkw-Ladenetz beginnen. Sie erfolgt in mehreren Losen. 

Luegbrücke

BGL verlangt Lösung für alpenquerenden Straßengüterverkehr

Vor dem Hintergrund der geplanten einspurigen Verkehrsführung auf der Luegbrücke ab Anfang 2025 fordert der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) gemeinsam mit anderen europäischen Verbänden die Europäische Kommission auf, den freien Warenverkehr auf dieser wichtigen europäischen Hauptroute auch in den kommenden Jahren sicherzustellen.

Produktion nachhaltiger Treibstoffe

Rechnungshof fordert „Realitätscheck“ für EU-Wasserstoffstrategie

Im Juli 2020 hat die EU-Kommission eine Strategie dafür vorgelegt, wie die verfügbare Menge von nachhaltigem Wasserstoff gesteigert werden kann. Das betrifft auch den Einsatz im Verkehr. Der Europäische Rechnungshof hat untersucht, wie weit die EU bisher gekommen ist.

Jahresmitgliederversammlung in Stuttgart

VSL fordert Unterstützung von der Politik

Zwischen Antriebswende und Bürokratie ächzen die baden-württembergischen Spediteure unter den Belastungen aus der Politik. Das verdeutlichte die Jahresmitgliederversammlung des Verbands in Stuttgart. Die deutsche Politik müsse die Arbeitskosten spürbar senken, forderte Keynote-Speaker und Regierungsberater Prof. Lars Feld.

Finanzierung

Strikter Sparkurs bei den Verkehrsinvestitionen bleibt aus

Die Mittelausstattung des Bundesverkehrsministeriums für wichtige Infrastrukturprojekte fällt nicht so mager aus, wie zuvor befürchtet. Die Gesamtausgaben und -einnahmen steigen. Investitionen in Straße, Schiene und Wasserstraße auch. Mehr Mittel benötigt das BMDV dennoch.

Verkehrshaushalt 2025

Darlehensidee darf nicht im Desaster enden

Der Bundeshaushalt 2025 zeigt einige gute Ansätze, doch die Finanzierungsfrage für die Straße und Schiene muss die Regierung dringend klären, meint DVZ-Redakteurin Susanne Landwehr.

Westerweiterung im Hamburger Hafen

Ein weiteres Dedicated Terminal an der Elbe wäre wünschenswert

Trotz bestehender Überkapazitäten und des wahrscheinlichen Einstiegs von MSC bei der HHLA macht es Sinn, dass die Stadt Hamburg eine weitere Reedereibeteiligung an der Elbe vorantreibt, meint DVZ-Chefredakteur Sebastian Reimann. Denn dies würde den Wettbewerb stärken und Ladung an den Hafen binden.