Deutsche Verkehrs-Zeitung

Daten und Analysen zur Konjunktur

Containerumschlag in Chinas Häfen erholt sich

Der Containerumschlag-Index ist nach der aktuellen Schnellschätzung im Mai um 1,5 Punkte gestiegen. Der Boxenumschlag in den chinesischen Häfen hat sich demnach bereits wieder von seinem Rückgang im April erholt.

Logistikfirmen trotz guter Geschäfte skeptisch

Zwar meldet die klare Mehrheit der Unternehmen der Branche eine gute Geschäftslage. Mit Blick auf die zweite Jahreshälfte überwiegt jedoch eindeutig der Pessimismus, vor allem im Straßengüterverkehr.

Experten: Engpässe in der Autoindustrie noch bis mindestens 2024

Der Mangel an Chips und Rohmaterialien dürfte die weltweite Autoindustrie noch längere Zeit bremsen. „Erst frühestens 2024 wird die Fahrzeugproduktion das Niveau vor Beginn der Pandemie erreichen“, heißt es in einer aktuellen Analyse.

Außenhandel: Russland zunehmend isoliert

Russland ist zunehmend vom Handel mit dem Westen abgekoppelt, wie verschiedene Daten zeigen. An den drei größten Häfen des Landes, St. Petersburg, Wladiwostok und Novorossiysk, ist der Containerverkehr demnach im Vorjahresvergleich bereits um die Hälfte eingebrochen.

Logistiker befürchten die nächste Flaute

Zwei Jahre nach dem Nachfrageeinbruch infolge der Corona-Pandemie trübt sich die Verbraucherstimmung in Deutschland wieder massiv ein. Zudem verschlechtern sich die Erwartungen der Exporteure und des Handels. Und schließlich drückt der Ukraine-Krieg auch auf die Stimmung der Logistiker.

Immer mehr Schiffe stauen sich vor der chinesischen Küste

Die Störungen im globalen Seeverkehr haben im März wieder deutlich zugenommen. Zudem lassen sich anhand von Positionsdaten vermehrt Schiffsstaus vor wichtigen chinesischen Häfen beobachten.

Einkäuferindex sinkt auf 18-Monatstief

Die Umfragen unter Beschaffungsmanagern verheißen nichts Gutes für die deutsche Industriekonjunktur. Eine sinkende Exportnachfrage drückt das Produktionswachstum. Die Einkaufspreisinflation zieht wegen neuer Lieferengpässe an. Und es macht sich Pessimismus breit.

Ökonom zu Kriegsfolgen: „Die Risiken werden noch unterschätzt“

Russland sei zwar wirtschaftlich gesehen eher von geringer Bedeutung, aber eben systemisch relevant, sagte DIW-Präsident Prof. Marcel Fratzscher beim Handelslogistik-Kongress. Bei der Eröffnung in Köln analysierte zudem der BVL-Vorstandsvorsitzende Prof. Thomas Wimmer die Lage aus logistischer Sicht.

Dossiers

Human Resources

Die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Personalmanagement in der Logistik, Mitarbeiterführung und Karriere

Mehr lesen

Alternative Antriebe

In Zeiten von Diesel-Fahrverboten sind Alternativen gefragt, nicht nur auf der Straße, sondern auch auf See und in der Luft

Mehr lesen

Digitalisierung

Von A wie Algorithmus über B wie Blockchain bis zu Z wie Zukunft. Wir erklären das Schlagwort Digitalisierung

Mehr lesen

Metropolitan Logistic

Citylogistik – Konzepte von Belieferungen in Innenstädten

Mehr lesen