Deutsche Verkehrs-Zeitung

Alle Nachrichten zum Coronavirus im Überblick

Coronavirus drückt auf Stimmung der Verbraucher

Nach einem optimistischen Start ins neue Jahr hat sich die Stimmung der Verbraucher in Deutschland wieder etwas verschlechtert. Als Grund nannte die Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GFK) die Verunsicherung durch die Ausbreitung des Coronavirus. Wegen der starken Verflechtung der Wirtschaft könne dies auch Auswirkungen auf Unternehmen in Deutschland haben, sagte GFK-Konsumexperte Rolf Bürkl am Donnerstag in Nürnberg.

HNA soll in staatliche Hände

Wird der chinesische Mischkonzern ein Opfer des Coronavirus? Berichten zufolge soll die Provinz Hainan das überschuldete Unternehmen übernehmen. Das dürfte auch die HNA-Töchter Swissport und Flughafen Hahn interessieren.

Reefer-Krise trübt Fruchtsaison

Aufgrund des Coronavirus in China verlangsamen sich die Rundläufe der Kühlcontainer so stark, dass Equipment überall auf der Welt knapp wird.

Das Virus zeigt die ganze Verwundbarkeit

Corona offenbart, dass viele Lieferketten zwar global ausgelegt sind, aber dennoch große Abhängigkeit mit sich bringen. Mehr Flexibilität ist nötig – auch wenn es zunächst mehr kostet.

Ecsa-Generalsekretär: „Wettbewerb muss fair sein“

Harter weltweiter Wettbewerb und Klimaschutz sind einige der Herausforderungen für die EU-Schifffahrtsindustrie. Ecsa-Generalsekretär Martin Dorsman sprach zur European Shipping Week mit der DVZ über das, was die Reeder derzeit am meisten bewegt.

Fernostkrise drückt Containerraten

Die Frachtraten im Containerverkehr geraten infolge der Quarantänemaßnahmen und der allgemein gebremsten wirtschaftlichen Aktivität in China stärker unter Druck. Zudem rechnen Experten für das erste Quartal mit Ladungsausfällen von mehr als 6 Mio. Teu in Chinas Häfen.

Supply-Chain-Experte: „Die Folgen auf die Lieferkette sind völlig unterschätzt“

Das Coronavirus bedroht die Lieferketten deutscher Verlader. Nach Auffassung von Jan Fransoo, Professor an der Kühne Logistics University (KLU) in Hamburg, ist dieser Umstand auch auf eine mangelhafte Beschaffungsstrategie zurückzuführen. Welche Probleme der Supply-Chain-Experte ausgemacht hat, wie stark er den Effekt auf die deutsche Wirtschaft bemisst und welchen Appell er an die Verlader richtet, erklärt Fransoo im Gespräch mit der DVZ.

Coronavirus: Verlader haben Lieferketten genau im Blick

Während Spediteure über steigende Frachtraten und verknappte Kapazitäten klagen, sorgen sich Verlader um ihre Lieferketten. Wie ernst die Lage tatsächlich ist, erklären Daimler, Bosch und Siemens.

Imo-Vorgaben begünstigen Wilh. Wilhelmsen

Die norwegische Gruppe sieht sich gut aufgestellt, warnt aber vor Einflüssen auf den Geschäftsverlauf durch das Coronavirus.

Coronavirus ist großer Unbekannter in Konjunkturprognose der EU-Kommission

Die Wirtschaft in der EU wächst moderat weiter und die Situation im Welthandel hat sich etwas entspannt. Risiken für die Konjunkturentwicklung sieht die EU-Kommission aber etwa in den Folgen des Brexits oder durch die Verbreitung des Coronavirus.