Happy Birthday DVZ!

Am 10. Juli 1947 erschien zum ersten Mal eine Ausgabe der Deutschen Verkehrs-Zeitung, damals mit dem Untertitel „Allgemeiner Transport- und Speditionsanzeiger“. 75 Jahre später ist die DVZ immer noch quicklebendig – ein fester Bestandteil der deutschen Transport- und Logistikwirtschaft. Das ist für Verlag und Redaktion ein Grund zum Feiern!

Auf dieser Jubiläums-Webseite werfen wir zunächst einen Blick zurück auf die Anfänge der Zeitung, zeigen, welche Erfahrungen, Erinnerungen und Erwartungen Leserinnen und Leser mit der DVZ verbinden. Und wir spekulieren ein wenig, wie die Zukunft einzelner Logistikbereiche aussehen könnte. Bis zur geplanten Geburtstagsfeier im September soll die Zahl der Beiträge auf der Webseite kontinuierlich steigen. Schauen Sie einfach immer mal wieder rein!

DVZ – To be continued!

Luftfahrt 2050: Luftverkehr braucht alle verfügbaren Ideen

Schon heute ist Fliegen für viele eine Gewissensfrage. Doch die Perspektive ist nicht, kein Flugzeug mehr zu besteigen: Stattdessen muss der Luftverkehr bis 2050 viel nachhaltiger werden als heute. Ein Gastbeitrag von Thorsten Lange.

Kombinierter Verkehr 2050: Lies die Vergangenheit, um die Zukunft zu verstehen

Wie wird es 2050 um den Kombinierten Verkehr Europas bestellt sein? Der Autor benennt potenzielle Gewinner und Verlierer.

„Viele Start-ups von heute werden 2050 große Unternehmen sein“

Die Ideen und Konzepte der Gründerszene zeigen immer wieder aufs Neue, wie in der Logistikbranche schneller, digitalisierter und nachhaltiger agiert werden könnte. Es ist daher gut möglich, dass sich die Jungunternehmen im Jahr 2050 zu ernsthaften Wettbewerbern entwickelt haben werden. 

Maßgeschneiderte Social-Media-Angebote sind gefragt

Auf welchen Medienkanälen werden Informationen über Logistik- und Verkehrsthemen in Zukunft kommuniziert werden? Wir haben eine Unternehmensberaterin und Hochschullehrerrin gefragt, wie sich Fachmedien weiterentwickeln könnten.

Die DVZ wird 75: Axel Plaß und Axel Kröger gratulieren

Axel Plaß und Axel Kröger bilden gemeinsam die Geschäftsführung der Hamburger Spedition Konrad Zippel. Am besten verkauft sich die DVZ ihrer Meinung nach mit einem der beiden auf dem Titelblatt. Zum Jubiläum stoßen die Zippel-Geschäftsführer mit einem Sekt auf die DVZ an.

Die DVZ wird 75: Fred-Markus Bohne gratuliert

Fred-Markus Bohne ist Managing Partner des Logistikimmobilienentwicklers Panattoni. Auch wenn die Immobilien ja eher ein Randbereich im Themenspektrum der DVZ seien, sieht er seine Branche durch die DVZ gut informiert. Er schätzt vor allem Informationen über die Entwicklung des deutschen Kontraktlogistikmarktes oder auch des Welthandels.

Die DVZ wird 75: Felix Zimmermann gratuliert

Felix Zimmermann ist Gründer und Geschäftsführer der seit 20 Jahren auf die Logistikbranche spezialisierten PR-Agentur Medienbüro am Reichstag GmbH in Berlin. Für die Agenturkunden ist er oft im Ausland unterwegs wie zum Beispiel gerade im indischen Mumbai. Dabei stellt er immer wieder fest, wie wichtig der Onlineauftritt der DVZ für die im Ausland arbeitenden Logistikexperten ist. Dank DVZ Online können die „Expats“ ihr Netzwerk weiter pflegen und sind über die aktuellen personellen und technologischen Entwicklungen auf den deutschen und internationalen Logistikmärkten informiert.

Die DVZ wird 75: Uwe Berndt gratuliert

Gute Kommunikation sei der Schlüssel zu fruchtbaren Beziehungen und unternehmerischem Erfolg, sagt Uwe Berndt, Gründer und CEO von Mainblick, einer Kommunikationsagentur für die Logistik. In seiner Videobotschaft analysiert der Experte, wie sich die DVZ bei der Kommunikation mit und über die Branche so schlägt und er verrät, warum er die Zeitung liest.