Happy Birthday DVZ!

Am 10. Juli 1947 erschien zum ersten Mal eine Ausgabe der Deutschen Verkehrs-Zeitung, damals mit dem Untertitel „Allgemeiner Transport- und Speditionsanzeiger“. 75 Jahre später ist die DVZ immer noch quicklebendig – ein fester Bestandteil der deutschen Transport- und Logistikwirtschaft. Das ist für Verlag und Redaktion ein Grund zum Feiern!

Auf dieser Jubiläums-Webseite werfen wir zunächst einen Blick zurück auf die Anfänge der Zeitung, zeigen, welche Erfahrungen, Erinnerungen und Erwartungen Leserinnen und Leser mit der DVZ verbinden. Und wir spekulieren ein wenig, wie die Zukunft einzelner Logistikbereiche aussehen könnte. Bis zur geplanten Geburtstagsfeier im September soll die Zahl der Beiträge auf der Webseite kontinuierlich steigen. Schauen Sie einfach immer mal wieder rein!

DVZ – To be continued!

Luftfahrt 2050: Luftverkehr braucht alle verfügbaren Ideen

Schon heute ist Fliegen für viele eine Gewissensfrage. Doch die Perspektive ist nicht, kein Flugzeug mehr zu besteigen: Stattdessen muss der Luftverkehr bis 2050 viel nachhaltiger werden als heute. Ein Gastbeitrag von Thorsten Lange.

Kombinierter Verkehr 2050: Lies die Vergangenheit, um die Zukunft zu verstehen

Wie wird es 2050 um den Kombinierten Verkehr Europas bestellt sein? Der Autor benennt potenzielle Gewinner und Verlierer.

„Viele Start-ups von heute werden 2050 große Unternehmen sein“

Die Ideen und Konzepte der Gründerszene zeigen immer wieder aufs Neue, wie in der Logistikbranche schneller, digitalisierter und nachhaltiger agiert werden könnte. Es ist daher gut möglich, dass sich die Jungunternehmen im Jahr 2050 zu ernsthaften Wettbewerbern entwickelt haben werden. 

Deutsche Verkehrsminister: Und ewig grüßt das Murmeltier

Viele Themen ziehen sich wie ein roter Faden durch die verkehrspolitischen Debatten: Bahnreform, Tempolimit, Maut und Klimaschutz. Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) will aufräumen, was die Vorgängerregierung liegen gelassen hat.

75-jähriges Jubiläum: „Die DVZ erscheint heute jeden Tag“

DVV-Geschäftsführer Martin Weber und Verlagsleiter Oliver Detje sprechen im Interview mit DVZ-Chefredakteur Sebastian Reimann und Volontärin Amelie Bauer über die Marke DVZ, die Zukunft von Printmedien und die nächsten Megathemen.

Die DVZ wird 75: Oliver Schmitt gratuliert

Oliver Schmitt ist Managing Partner des Projektentwicklers Fourparx. Die DVZ kennt er seit gut 20 Jahren und schätzt sie als Kompetenzmedium für die Logistikwelt. Dabei liest er nicht nur, sondern lässt sich auch live informieren: bei den diversen DVZ-Veranstaltungen.

„Um die Zukunft der Logistik muss man sich keine Sorgen machen“

Seit April 2019 ist Sebastian Reimann Chefredakteur der DVZ, seit 2005 ist er Mitglied der Redaktion. Wie sich sein Blick auf die Logistik über die Jahre verändert hat und was sonst noch hätte aus ihm werden können, verrät er im Interview mit DVZ-Volontärin Amelie Bauer.

Binnenschifffahrt im Jahr 2050: Automatisierung und Digitalisierung können vieles ändern

Das Binnenschiff gilt als umweltfreundlicher Verkehrsträger, durch den sich die Klimabilanz des Gütertransports verbessern lässt. In den vergangenen Jahren hat der Verkehrsträger aber sogar noch Volumen verloren. Digitale Technologien sollen den Trend in der Zukunft umkehren.