Happy Birthday DVZ!

Am 10. Juli 1947 erschien zum ersten Mal eine Ausgabe der Deutschen Verkehrs-Zeitung, damals mit dem Untertitel „Allgemeiner Transport- und Speditionsanzeiger“. 75 Jahre später ist die DVZ immer noch quicklebendig – ein fester Bestandteil der deutschen Transport- und Logistikwirtschaft. Das ist für Verlag und Redaktion ein Grund zum Feiern!

Auf dieser Jubiläums-Webseite werfen wir zunächst einen Blick zurück auf die Anfänge der Zeitung, zeigen, welche Erfahrungen, Erinnerungen und Erwartungen Leserinnen und Leser mit der DVZ verbinden. Und wir spekulieren ein wenig, wie die Zukunft einzelner Logistikbereiche aussehen könnte. Bis zur geplanten Geburtstagsfeier im September soll die Zahl der Beiträge auf der Webseite kontinuierlich steigen. Schauen Sie einfach immer mal wieder rein!

DVZ – To be continued!

Luftfahrt 2050: Luftverkehr braucht alle verfügbaren Ideen

Schon heute ist Fliegen für viele eine Gewissensfrage. Doch die Perspektive ist nicht, kein Flugzeug mehr zu besteigen: Stattdessen muss der Luftverkehr bis 2050 viel nachhaltiger werden als heute. Ein Gastbeitrag von Thorsten Lange.

Kombinierter Verkehr 2050: Lies die Vergangenheit, um die Zukunft zu verstehen

Wie wird es 2050 um den Kombinierten Verkehr Europas bestellt sein? Der Autor benennt potenzielle Gewinner und Verlierer.

„Viele Start-ups von heute werden 2050 große Unternehmen sein“

Die Ideen und Konzepte der Gründerszene zeigen immer wieder aufs Neue, wie in der Logistikbranche schneller, digitalisierter und nachhaltiger agiert werden könnte. Es ist daher gut möglich, dass sich die Jungunternehmen im Jahr 2050 zu ernsthaften Wettbewerbern entwickelt haben werden. 

75 Jahre auf Achse – die Reise hat erst begonnen

Sebastian Reimann ist seit 2019 DVZ-Chefredakteur. Die Logistik hat in den vergangenen Jahrzehnten einen rasanten Aufstieg verzeichnet – oft im Hintergrund, aber unaufhaltsam. Und wie geht es weiter?

Sieben Chefredakteure und eine lange Tradition

Sieben Männer haben die Rekation der Deutschen Verkehrs-Zeitung geleitet, seit deren erste Ausgabe am 10. Juli 1947 erschien. Doch die Geschichte des Produkts reicht eigentlich noch viel weiter zurück. Als frühester Vorläufer der DVZ gilt die Hamburg-Altonaer Waren-Einfuhr-Liste, die 1796 zum ersten Mal gedruckt wurde.

Von der Schreibmaschine zum Instagram-Kanal

Über die Jahrzehnte haben sich mit den Technologien auch die Arbeitsmethoden bei der DVZ grundlegend verändert. Wir erinnern uns, wie die täglichen Herausforderungen in der Redaktion früher aussahen und beschreiben, worin sie heute bestehen und worauf es wohl in der Zukunft ankommt.

Das Titel-Debakel der DVZ

Im Redaktions-Jargon der DVZ gibt es einen Begriff für das, was maximal schiefgehen kann. Solche Begriffe denkt sich keiner aus – sie entstehen durch bittere Erfahrung. Wir durften sie 2013 sammeln: mit unserem ersten (und hoffentlich einzigen) Titel-Debakel.

Flops der Logistik

Innovationen gibt es jedes Jahr. Bei der Suche nach Verbesserungen geht aber auch schon einmal etwas schief. Manches Infrastrukturprojekt, manche technische oder politische Idee hat die Erwartungen nicht erfüllt – zumindest bis heute.