Deutsche Verkehrs-Zeitung

XXL

Die Schmutz-Engel

Nur perfekt saubere Tanks können für den Transport von Lebensmitteln und Chemikalien
eingesetzt werden. Erfahrene Reinigungsmitarbeiter sind daher ein Segen für die Branche.

Der Kisten-Couturier

Zimmern für das perfekte Outfit.

Die Orga-Queen

Andere Titel für Bärbel Bek sind Mutter der Kompanie
sowie Jägerin und Sammlerin aller Unterlagen.
Was zeichnet diese Frau aus?

Wo Drohnen Leben retten können

In Ländern mit wenig Infrastruktur bieten Drohnen viel mehr Anwendungsmöglichkeiten und Potentiale als in Industrieländern. Die Afrikanische Drohnen- und Datenakademie stattet junge Afrikaner und Afrikanerinnen mit dem nötigen Wissen aus.

Die Vielfalt der Intermodalität

1993 hat er mit drei Leuten, einer Schreibmaschine und einem großen Tisch den Einstieg in den Bahnverkehr gewagt. Seitdem hält Lars Hedderich, Geschäftsführer von Eurogäte Intermodal, nichts zurück, auch nicht die eigene Covid-19-Erkrankung.

Der Teamplayer

„Zwischen Computern, Technik, Sensoren und Menschen“ fühlt Ralf Borchers von der OHB Digital Services sich zu Hause. Seit drei Jahren arbeitet er zusammen mit Rhenus Weserport an der Konzeptionierung eines Digital Twins.

Wie Egim sich gegenüber der Konkurrenz schlägt

Der Hamburger Kombi-Operateur Eurogate Intermodal hat sich zu einem etablierten Netzanbieter in einem hart umkämpften
Segment entwickelt – auch gegenüber der DB AG. Geschäftsführer Lars Hedderich hofft, dass die angedachte Finanzspritze für den Eisenbahnkonzern den Wettbewerb nicht verzerrt.


Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus XXL

Tradition trifft Innovation

Jung, hip und digital – so stellt man sich ein Start-up vor. Und das ist gar nicht weit von der Wirklichkeit entfernt.


Kleinteilig unterwegs

Stetiger Nachschub befriedigt luxuriöse Sehnsüchte.

Nasse Drehschreibe will klimaneutral werden

In Duisburg hat die nächste Transformation des Hafens an der Ruhrmündung längst begonnen.

Der Weg bleibt ähnlich

Kommt-Geht-Check für Spedition und Logistik ergibt:
 Insgesamt werden sich die Trends der Zukunft 
nicht wesentlich von denen der Vorkrisenzeit
 unterscheiden.