Deutsche Verkehrs-Zeitung

Alternative Antriebe

LNG-Tankstellennetz soll wachsen

Der Mineralölkonzern Shell errichtet 39 zusätzliche LNG-Tankstellen entlang der europäischen Verkehrs-Korridore. Diese werden Teil eines gesamteuropäischen Netzes sein und in Belgien, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Polen und Spanien gebaut. Die Stationen werden dabei etwa alle 400 km entlang der Hauptverkehrsachsen von Spanien nach Ostpolen platziert. Zugleich soll in den Niederlanden eine Produktionsanlage für Bio-LNG gebaut werden. Der Mineralölkonzern gehört dem Konsortium „Bio-LNG Euronet“ an, an dem unter anderem auch die Lastwagenhersteller Scania und Iveco beteiligt sind.

Langer Anlauf zu LNG

In Deutschland besteht großes Interesse an einem Importterminal für Flüssigerdgas. Zwei Standorte kristallisieren sich heraus, aber Reedereien halten sich mit LNG-Schiffen zurück.

RWTH stellt E-LKW „Live1“ vor

Unter dem Namen „Live1“ ist jetzt an der RWTH Aachen ein elektrisch betriebener 7,5-Tonner vorgestellt worden. Mit einer Leistung von 150 KW (entspricht ungefähr 200 PS) ist der Live vor allem für den Einsatz im Verteilerverkehr von Distributions- zu Distributionszentrum und in der Citylogistik gedacht. Die Reichweite von 100 bis 150 km reiche dafür vollständig aus, heißt es bei Deutsche Post DHL.

RWTH Aachen zeigt elektrischen 7,5-Tonner

Fortgeschrittener Prototyp „Live1“ auf Basis des Isuzu N.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Euro-VI

LKW-Showtime in Birmingham

Weltpremieren im Minutentakt auf der Commercial Vehicle Show (CV): DAF präsentierte neue CF- und LF-Modelle, Volvo den erneuerten FM, Mercedes-Benz seinen Atego, Ford zeigte den Transit Courier plus die Hochdachvariante des Transit Custom.

13d03011a.psd

MANs großer Euro-VI-Auftritt

Auf der 2012er IAA Nutzfahrzeuge waren sie die Stars auf dem MAN-Stand gewesen, doch fahren durfte sie noch niemand. Das änderte sich in dieser Woche: 39 Euro-VI-LKW - vom kleinen 7,5-Tonner bis zum 40-t-Lastzug - standen auf dem Münchner Werksgelände von MAN bereit, um ihre Qualitäten unter Beweis zu stellen. Das DVZ-Testteam war dabei und sammelte Eindrücke.

Euro VI geht auch sparsam

Können Euro-VI-Motoren noch sparsamer werden? Die Ingenieure von Scania sind mit ihrer neuen Fahrzeuggeneration den Beweis angetreten.

Daf stellt Euro-VI-Motoren für Verteiler-LKW vor

Das Jahr 2013 ist das Jahr der Euro-VI-Motoren. Jetzt hat Daf Trucks das 11-l-MX-Aggregat für Verteiler-LKW der Baureihen XF und CF vorgestellt - mit vielen technischen Finessen.