Deutsche Verkehrs-Zeitung

Alternative Antriebe

LNG-Tankstellennetz soll wachsen

Der Mineralölkonzern Shell errichtet 39 zusätzliche LNG-Tankstellen entlang der europäischen Verkehrs-Korridore. Diese werden Teil eines gesamteuropäischen Netzes sein und in Belgien, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Polen und Spanien gebaut. Die Stationen werden dabei etwa alle 400 km entlang der Hauptverkehrsachsen von Spanien nach Ostpolen platziert. Zugleich soll in den Niederlanden eine Produktionsanlage für Bio-LNG gebaut werden. Der Mineralölkonzern gehört dem Konsortium „Bio-LNG Euronet“ an, an dem unter anderem auch die Lastwagenhersteller Scania und Iveco beteiligt sind.

Langer Anlauf zu LNG

In Deutschland besteht großes Interesse an einem Importterminal für Flüssigerdgas. Zwei Standorte kristallisieren sich heraus, aber Reedereien halten sich mit LNG-Schiffen zurück.

RWTH stellt E-LKW „Live1“ vor

Unter dem Namen „Live1“ ist jetzt an der RWTH Aachen ein elektrisch betriebener 7,5-Tonner vorgestellt worden. Mit einer Leistung von 150 KW (entspricht ungefähr 200 PS) ist der Live vor allem für den Einsatz im Verteilerverkehr von Distributions- zu Distributionszentrum und in der Citylogistik gedacht. Die Reichweite von 100 bis 150 km reiche dafür vollständig aus, heißt es bei Deutsche Post DHL.

RWTH Aachen zeigt elektrischen 7,5-Tonner

Fortgeschrittener Prototyp „Live1“ auf Basis des Isuzu N.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Euro-VI

13b09508_HEY_4956.psd 13b09508_HEY_3001.JPG 13b09508_HEY_3102.JPG 13b09508_HEY_3089.JPG 13b09508_Volvo_HEY_4280.psd

Der Volvo FH punktet mit viel Komfort

Die Fahrer werden sich für den Truck aus Göteborger Fertigung begeistern können, den Unternehmern dürfte das etwas schwerer fallen.

13b09509_MarioMüller1.JPG 13b09609a_Truck_Logo_HEY_4878.psd

So sieht es der Profi-Fahrer

Der praktische Wert der ETC-Testfahrzeuge spielt im Fahreralltag eine große Rolle. Tester Mario Müller hat genau hingeschaut.

13d09403_131114_dvz_bernhard_064.jpg 13d09403_131114_dvz_bernhard_079.jpg

"Es kann keinen Welt-LKW geben"

Im internationalen Umfeld fühlt sich Daimler-Trucks-Chef Dr. Wolfgang Bernhard wohl. Ärgern tut er sich über Hemnisse innerhalb Europas. Ein Interview.

13d09217_HEY_2991.JPG 13d09217_HEY_3093.JPG 13d09216_HEY_4946.psd

Volvo FH muss aufholen

Wie hat sich der neue Volvo FH mit 460 PS im DVZ-Test geschlagen? Lesen Sie hier alles über Stärken und Schwächen des schicken Schweden.