Deutsche Verkehrs-Zeitung

Alternative Antriebe

Daimler Truck ist optimistisch in das Jahr 2021 gestartet

Nach einem Corona-bedingt schlechten Jahr 2020 rechnet Lkw-Chef Martin Daum mit einer deutlichen Erholung der Nfz-Märkte. Zudem werden 2021 wichtige technische Meilensteine erreicht – unter anderem startet die Serienfertigung des rein elektrisch betriebenen eActros.  

DHL Freight testet elektrischen 60-Tonnen-Hängerzug von Volvo Trucks

Ab März rollt die Kombination im Rahmen eines Pilotversuchs zwischen Göteborg und Jönköping. Das Besondere daran: Der Lastzug soll die 150-Kilometer-Strecke auch auf volle 60 Tonnen ausgeladen unter die Räder nehmen.

Schuon setzt in Ungarn auf HVO

Hydrated Vegetable Oil (HVO) ist ein alternativer Kraftstoff aus Rest- und Abfallstoffen, der auch für herkömmliche Diesel-Lkw prima funktionieren soll. Das Speditionsunternehmen testet seit Sommer 2020 den alternativen Kraftstoff mit neun Lkw an seinem Standort in Kecskemét und zieht seine erste Zwischenbilanz.

Schleswig-Holsteins Wasserstoff-Plan nimmt Gestalt an

Eine Studie untersucht die Potenziale für den parallelen Aufbau von Wasserstoff-Infrastruktur und Fuhrparks mit Brennstoffzellen-Nutzfahrzeugen an der Westküste Schleswig-Holsteins. Dreh- und Angelpunkt ist der Einsatz regenerativer Windenergie zur Kraftstofferzeugung.

Gebrüder Weiss testet Wasserstoff-Lkw

Die Erprobung läuft im Zuge des groß angelegten Feldversuchs mit Hyundai-Lkw in der Schweiz. Das klimarelevante CO2-Einsparpotenzial des Fahrzeugs liegt bei bis zu 80 Tonnen jährlich. Die Planungen sehen den Einsatz von Wasserstoff-Lkw in Österreich und Süddeutschland vor, sobald dort eine geeignete Tankstellen-Infrastruktur geschaffen wurde.

MAN baut um

Der Münchner Nutzfahrzeughersteller richtet sich mit Fokus auf alternative Antriebe und Digitalisierung neu aus. Das allerdings ist mit dem Abbau von insgesamt 3500 Stellen verbunden.

Europas Hafenbetreiber machen sich fit für Importe von erneuerbaren Energieträgern

Europäische Häfen bereiten sich auf Energieimporte vor. Denn den Bedarf an erneuerbaren Energien können die meisten Länder nicht selbst decken. Die Europäische Kommission will die nötige Infrastruktur fördern.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Alternative Antriebe

LNG Round Table: Wasserstoff ist vor LNG die attraktivste Alternative

Über die beste Antriebsform für Schiffe ist sich die Fachwelt noch uneins. Sicher ist nur, sie kostet viel Geld, lautet ein Fazit einer von den Schwesterpublikationen Schiff & Hafen, THB, Energie Informationsdienst EID und DVZ Deutsche Verkehrs-Zeitung ausgerichteten Veranstaltung.

Nordrhein-Westfalens ehrgeizige Wasserstoff-Agenda

Das Bundesland will den Einsatz von klimaschonendem Wasserstoff beschleunigen. Das Wirtschaftsministerium hat bereits 2019 die Weichen für die „Wasserstoff-Roadmap NRW“ gestellt. Wie die ausgestaltet ist, stellte nun NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart vor.

Studie kritisiert Wasserstoffpläne der Bundesregierung

Die in der Wasserstoffstrategie geplante Produktion von Wasserstoff mittels Elektrolyse lässt den Strombedarf steigen, doch die Ziele der Bundesregierung beim Ausbau der erneuerbaren Energien halten damit nicht Schritt – zumindest bis 2030. Das zeigt eine aktuelle Studie.

LNG-Terminal in Wilhelmshaven auf der Kippe

Verflüssigtes Erdgas gilt als möglicher Baustein beim Übergang von fossilen zu erneuerbaren Energien. Doch es gibt einige Hindernisse für seine stärkere Nutzung. Das geplante große Import-Terminal in Wilhelmshaven könnte nun zumindest deutlich kleiner ausfallen.