Deutsche Verkehrs-Zeitung

Alternative Antriebe

Der lange Abschied vom Diesel

Die Verkehrswende im Güterverkehr nimmt langsam Fahrt auf. Während der Diesel mehr und mehr in Verruf gerät, bringen sich die LKW-Hersteller mit alternativen Antrieben in Stellung. Logistiker sollten sich rechtzeitig auf die neuen Techniken einstellen.

Scandlines-Fähre fährt mit Windunterstützung

Zusätzlich zum Hybridantrieb bringt ein Rotorsegel Vortrieb. Damit werden voraussichtlich 4 bis fünf 5 weniger CO2-Emissionen erzeugt, ohne dabei Geschwindigkeit und Reisezeit zu beeinträchtigen.

Hoyer baut LNG-Tankstellennetz auf

Das Mineralölunternehmen setzt auf eigene Stationen und das Partnernetz im Verbund der Hoyer Card. Anfang 2021 sollen 48 Standorte für die Versorgung zur Verfügung stehen.

Der batterieelektrische LKW verliert das Rennen

Vor wenigen Jahren galt der reine Elektro-Antrieb als einzig wahre Lösung, um die CO2-Emissionen des Straßengüterverkehrs erheblich zu senken. Doch der Hype ist ziemlich abgeflaut. Aus gutem Grund meint DVZ-Redakteur Sven Bennühr.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Alternative Antriebe

Havi strebt Einsatz von Bio-LNG an

Der Dienstleister betreibt eine der größeren LKW-Flotten mit LNG-Antrieb in Deutschland. Das reicht jedoch nicht aus, um die CO2-Emissionen deutlich zu senken. Deshalb sucht der McDonald’s-Logistiker händeringend nach einer Bio-LNG-Lösung.

Streit um LNG-betriebene Schiffe

Bislang galt verflüssigtes Erdgas LNG in der Schifffahrt als die beste Kraftstoffalternative für die nächsten Jahre und darüber hinaus. Doch nun wachsen die Zweifel. Mit Milliardenaufwand sucht die Branche den Weg in eine klimaneutrale Zukunft.

BMVI öffnet Umweltfördertopf

Das Bundesverkehrsministerium stellt massive Mautermäßigungen für alternative Antriebe in Aussicht. Auf einer Veranstaltung der DVZ sagte Ministeriumsmitarbeiter Hendrik Haßheider, dass die Maut bis zu 75 Prozent gesenkt werden könnte.

Viel Geld für Brennstoffzellen-LKW

Im Entwurf der nationalen Wasserstoffstrategie verspricht der Bund Unterstüzung für Forschung und Entwicklung. Bis 2023 will er mit 900 Mio. EUR die anschaffung von LKW fördern.