Deutsche Verkehrs-Zeitung

Alternative Antriebe

Klimaforscher: „Wir brauchen eine Nachhaltigkeitsrevolution“

Einer Studie zufolge bleiben nur noch wenige realistische Szenarien, um die Erderwärmung auf 1,5 Grad gemäß Pariser Abkommen zu begrenzen. Zudem favorisieren Klimaforscher eher den Einsatz von Elektrizität als von E-Fuels zum Antrieb von Fahrzeugen.

2025 geht die Lkw-Brennstoffzelle in Serie

Mit dem Startschuss für das Joint-Venture Cellcentric haben Daimler Truck und die Volvo Group ihren Umstieg auf wasserstoffbasierte Lkw-Antriebe initiiert. Beginn der Serienfertigung soll bereits im Jahr 2025 sein.

„Die Veränderungen kommen schrittweise“

Der Straßengüterverkehr gilt als einer der größten CO2-Verursacher und alternative Antriebe gewinnen zunehmend an Bedeutung. Haben Fuhrunternehmen mit konventionellen Antrieben noch eine Zukunft auf dem Markt? Der DVZ-Thesencheck mit Jürgen Bauer, Mitglied der Geschäftsleitung von Gebrüder Weiss.

Studie: Grüner Wasserstoff wird 2030 wettbewerbsfähig

Laut einer Studie von Strategy&, der Strategieberatung von PwC, wird der Aufbau einer kohlenstoffarmen Wasserstoffwirtschaft im Jahr 2030 ein wichtiger Eckpfeiler der Energiewende sein. Das Transportwesen wird dabei eine zentrale Rolle spielen.

Der Weg zum E-Lkw-Netz

Die Klimaschutzziele der EU sind verabschiedet, jetzt muss geliefert werden – auch vom Straßengüterverkehr. Dabei kann neben dem mit Wasserstoff betriebenen Lkw auch der E-Lkw eine wichtige Rolle spielen, wenn die passende Infrastruktur geschaffen wird. Welche Strategie sich dafür empfiehlt, hat die Nationale Plattform Zukunft der Mobilität (NPM) jetzt erarbeitet.

Studie: E-Lkw sind die günstigste Alternative

Die niederländische NGO Transport & Environment hat ausgerechnet, wie der Straßengüterverkehr in Deutschland am kostengünstigsten dekarbonisiert werden kann. Voraussetzung ist allerdings, dass die Förderung alternativer Antriebe ausgebaut und gleichzeitig der Betrieb von Diesel-Lkw verteuert wird. Dann aber gibt es klare Favoriten.

Elektro-Lkw versus Oberleitungslösung

Im Feldversuch im Schwarzwald testet Schmitt Logistik gemeinsam mit Daimler Trucks den eActros unter erschwerten Bedingungen. Außerdem wird ein direkter Systemvergleich mit dem Oberleitungskonzept vorbereitet.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Alternative Antriebe

Framo bringt H2-Truck Ende 2021

Der thüringische Elektro-Lkw-Hersteller will als erstes Modell einen 26-Tonner mit Brennstoffzellentechnik anbieten. Dabei wird ein konventioneller Lkw auf die umweltschonende Technik umgerüstet.

Startschuss für Wasserstoffprojekt H2Cool Prelude

Ein Forschungskonsortium um das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik will zusammen mit Praxispartnern untersuchen, wie die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik bei Lkw-Tiefkühltransporten eingesetzt werden kann. Ziel des Projekts ist es, Konzepte für den schadstofffreien und lärmarmen Transport zu entwickeln. Dazu werden Bestands-Lkw umgerüstet.

E-Lkw-Projekt für die Langstrecke

Der Einsatz von rein batterie-elektrisch angetriebenen Lkw soll nicht nur auf den Nahverkehr beschränkt bleiben. So will ein branchenübergreifendes Konsortium entlang der Bundesautobahn A2 zwischen Berlin und dem Ruhrgebiet eine Versuchsstrecke für E-Lkw im Fernverkehr einrichten.

Bahn frei für den Wasserstoff-Lkw

Schon in wenigen Wochen könnte das Nachfolgeprogramm für die EEN-Förderrichtlinie kommen. Solange dieses gilt, werden Lkw mit Brennstoffzellen-Antrieb erschwinglich sein.